Frust-Thread


#701

Heilige Scheiße, der Tag ist gelaufen

[I]customer_message :Was soll ich mit der Mail anfangen ? Euro-Expresszahlung online 1.141,27 Eilüberweisung !!! Da ich bei Ihnen keine Schulden, Bestellung habe, handelt es sich wohl um eine Falschmail oder Trinkbetrüger. [/I]

Knapp 20 Minuten darauf [I]Unsere Sicherheitsmechanismen haben festgestellt, dass dieses Postfach in den letzten Minuten vor dieser Nachricht Spam-E-Mails versendet hat.[/I]

Erst mal den Trinkbetrüger finden, so geht’s ja nicht.


#702

noch nichtmal 15uhr und hier wird es nun schon richtig dunkel… Winter ist doof hier


#703

winter ist überall doof und kalt vor allem kalt


#704

[QUOTE=bygones;107143]noch nichtmal 15uhr und hier wird es nun schon richtig dunkel… Winter ist doof hier[/QUOTE]

Hättest ja hier bleiben können… :stuck_out_tongue:


#705

[QUOTE=Jango;107152]Hättest ja hier bleiben können… :p[/QUOTE]

nicht wirklich… aber dafuer kann man im sommer bis ca 24uhr im hellen draussen sitzen - hat auch was :slight_smile:


#706

Ich wußte nicht genau, ob das hierher gehört, oder in die Witzecke, oder mit der Frage “Was ist das?” ins Java-Quiz:

Antwort
[spoiler]
“All Known Implementing Classes”

Scheint ein seeeeehr wichtiges Interface zu sein. Trotzdem: FAIL!
[/spoiler]


#707

Das ist von außerirdischem Ursprung.


#708

Die Zwei-Faktor-Authorisierung bei GitHub stell ich mal wieder ab -.-
Die SMS braucht STUNDEN bis die mal da ist. :frowning:


#709

[MENTION=137]Marco13[/MENTION]: Ich hätte auf Steganographie getippt :smiley: Als mögliche, so wichtige Kanditaten fallen mir Serializable, Comparable oder Cloneable ein… welches war’s?


#710

[MENTION=1542]nillehammer[/MENTION]: Das Interface war ein Projektinternes. Dort gibt es aber nicht nur Interfaces, die von vielen Klassen implementiert werden, sondern auch Klassen, die viele Interfaces implementieren. Mein Favorit bisher:

class DataManagementService

All Implemented Interfaces:
DataManagement, DataManagement, DataManagement, DataManagement, DataManagement, DataManagement, DataManagement, DataManagement, DataManagement, DataManagement, DataManagement, DataManagement, DataManagement, DataManagement

Kein Witz: Die Klasse implementiert 14 (vierzehn!) Interfaces, die alle gleich heißen (nur, natürlich und zwangsläufig, in unterschiedlichen Packages liegen). [Hier habe ich noch ein paar meiner Gedanken dazu geschrieben und wieder gelöscht, und wieder geschrieben und wieder gelöscht, … aber jetzt mal gelöscht gelassen, weil sie sich vermutlich jeder denken kann (außer vielleicht der %§!%!, der für diesen %@§!%*& verantworlich ist)]


#711

Ist das zufällig das gleiche Projekt, wo Du Dich mit Konstruktoren mit um die 40 Parametern rumschlagen musst? Armer Kerl!


#712

[QUOTE=Marco13;107725][MENTION=1542]nillehammer[/MENTION]: Das Interface war ein Projektinternes. Dort gibt es aber nicht nur Interfaces, die von vielen Klassen implementiert werden, sondern auch Klassen, die viele Interfaces implementieren. Mein Favorit bisher:

Kein Witz: Die Klasse implementiert 14 (vierzehn!) Interfaces, die alle gleich heißen (nur, natürlich und zwangsläufig, in unterschiedlichen Packages liegen).[/QUOTE]

Da wäre noch Raum für Designverbesserungen: ein Profi hätte doch sicher 14 Klassen namens AbstractDataManagementService in den 14 Packages implemetiert


#713

Nun, es gibt “Klassiker”, bei denen man sich denkt: Oh, da hat ein SEHR profihafter Profi SEHR professionelle Arbeit geleistet. Einer der bekannteren Fälle ist AbstractSingletonProxyFactoryBean. Aber da liest man sich den Namen, und denkt sich: “WTF?! Naja, das ist wohl eine abstrakte Bean-Klasse, die Singletons erstellt, die als Proxies fungieren”. Aber was denkt man, wenn ein Interface “DataManagement” heißt? Und was denkt man, wenn 13 andere genauso heißen? Ja: “Da muss über einen sehr langen Zeitrum hinweg sehr viel falsch gelaufen sein”. Refactoring kann man ab einem bestimmten Punkt vergessen. Ich bin mir sicher, dass eines der Argumente, warum das ganze so ist, wie es ist, irgendwas mit “Rückwärtskompatibilität” wäre. (Freud’scher Verschreiber: Hatte erst “Rückwärtskomabilität” geschrieben :rolleyes: )


#714

Die neuen Nachbarn ueber mir haben ein etwas seltsames Vorspiel, das auch vor allem laut ist…

23:45: Es geht los mit “Verbal Sex”, d.h. er bruellt “Du Pftze!", sie schreit zurueck "Du Schlappschwnz!”, weiters geschrei, Tueren werden geschlagen…
01:30: Laustarke Versoehnung, Bettkasten der im schnellen Takt gegen die Wand(?) schlaegt, geht so fuer ca. 20 Minuten, Lautstarke stoehnen und Liebesbekundungen…

Wie sage ichs ihnen?

Dachte an ein anonymes Geschenk: http://ecx.images-amazon.com/images/I/31rOtLr8dpL.SX300.jpg


#715

[QUOTE=maki;111491]Die neuen Nachbarn ueber mir haben ein etwas seltsames Vorspiel, das auch vor allem laut ist…

23:45: Es geht los mit “Verbal Sex”, d.h. er bruellt “Du Pftze!", sie schreit zurueck "Du Schlappschwnz!”, weiters geschrei, Tueren werden geschlagen…
01:30: Laustarke Versoehnung, Bettkasten der im schnellen Takt gegen die Wand(?) schlaegt, geht so fuer ca. 20 Minuten, Lautstarke stoehnen und Liebesbekundungen…

Wie sage ichs ihnen?

Dachte an ein anonymes Geschenk: http://ecx.images-amazon.com/images/I/31rOtLr8dpL.SX300.jpg[/QUOTE]

Besser ist immer , fragen ob man mitmachen darf :smiley:


#716

Ne lass mal… man steckt ja nicht drinn :wink:


#717

Hmm alternativ würde ich wenn die das grade machen zurück Stöhnen :wink:


#718

Dachte auch an lautstarkes klatschen und jubeln nach dem “Grand Finale”?


#719

Bassbox unter die Decke kleben und die TestCD einlegen. Mal schauen, ob die sich dem Beat anpassen ^^


#720

auf dem Entwicklungsrechner in einer VM läuft das Programm - auf dem embedded Gerät natürlich nicht
das embedded Gerät hat zwar Linux aber kein GDB oder was anderes brauchbares
bleibt also nur printf-Debug mit Cross-Compiling auf zweiter VM