Haustier/Überwachungskamera

Moin zusammen,
ich bin auf der verzweifelten suche nach einer Vernünftigen Überwachungskamera für Zuhause

  1. Ohne das ich angst haben muss das mich 2 Millionen Menschen beobachten
  2. Ohne alle 20 Minuten die Batterien austauschen zu müssen
  3. Das ich nicht 10 Minuten warten muss um Live Bilder zu bekommen
  4. Das die dazugehörige App kein zusammengewürfelter Schrott ist …

Ich hab schon einige gesehen die auf den Testportalen die allerbesten Bewertungen haben, lese dann aber immer wieder berichte was für ne grütze das sein soll.

Hat irgendjemand Erfahrungen damit ?

Hallo,
mir ist der Bezug zu dem Haustier noch nicht ersichtlich. Erwartest du,

  • dass Deine Haustiere überwacht werden sollen, oder
  • dass die Kamera per AI gesteuert werden soll, und Aktor eine Zugangssteuerung sein soll, also zum Beispiel: Hund darf rein, Katze oder Waschbär aber nicht?

lg

Moin, ne das Haustier soll überwacht werden. Wir üben gerade das alleine bleiben und das soll unterstützend dazu dienen das wir sehen wenn Unfug gemacht wird.

Vielleicht noch 2 Wege audio (Also sprechen und hören)

Nur wie gesagt, die ganzen Tests im Internet sind nicht ausreichend genug gemacht … Die sind alle sehr oberflächlich. Wie lange die Batterie hält, wie gut die dazugehörige app ist usw. lässt sich selten und schwer raus lesen.

1 Like

Batterie?

Ich hätte gesagt, selber basteln. Mit einem Pi oder einem ESP32 und dann an die Steckdose. Dem ganzen Chinakram trau ich persönlich keinen Zentimeter, alleine schon weil Unternehmen ganz generell schon selten wirtschaftliches Interesse daran haben Sicherheitslücken zu stopfen.

2 Likes

Ja, eben … Das schlimme daran ist das ComputerBild und alle anderen Testseiten eine Bewertung abgeben, die von einem 5 Jährigen, anhand von willkürlichen Kriterien getroffen wurden, machen.

Ich will was halbwegs vernünftiges, aber ich hab schon ewig gesucht, und wie das immer so ist, kauft man dann das was einem an wenigstens gestört hat.

In etwa so:

1 Like

Da du keinen sicherheitsrelevanten Bereich beobachten willst, kannst du auch zu einer günstigen Kamera greifen. Ich überwache mit einer China-Kamera die Einfahrt zu unserem Grundstück. Auch nicht unbedingt sicherheitsrelevant.
Als unsere Katze noch ein kleiner Racker war, haben wir sie auch mit einer Kamera beobachtet, was echt interessant war.
Brauchbare Kameras, die für sicherheitsrelevante Bereiche in Frage kämen beginnen bei etwa 350 - 400 €.
Aber nur, um zu beobachten, ob das Haustier nicht mit der Nachbarschaft die Möbel umstellt, bisschen übertrieben.

  1. China-Kamera, mit Zugriff über Weboberfläche
  2. Pi-Hole mit static DHCP für die Kamera, oder
  3. Gateway und DNS-Server auf der Kamera falsch setzen (ich Empfehle 2.)
  4. Zugriff via OpenVPN, oder was ähnliches, über den Pi-Hole (zumindest hast Du dann sogar Zugriffsmöglichkeiten auf Dein gesamtes Heimnetzwerk)

Ich mag es nicht, wenn irgend welche Geräte nach Haus telefonieren. Auch wenn ich nichts Sicherheitsrelevantes habe (daher DHCP & Gateway falsch). Irgendwie habe ich das Gefühl das ich dann den Herstellern einen Zweitschlüssel für mein Heim gegeben habe.

hand, mogel

1 Like

Ja, du magst recht haben. Aber solange diese Kameras aufgestellt sind, möchte ich eine art „totmannschalter“ haben. Ich hab in einer Rezi gelesen das sich eine ausgeschaltete kamera plötzlich bewegt hat :frowning:

Dafür fehlt mir das wissen und die Zeit :sweat_smile:

Da könnte man als einfache, schnelle und funktionierende Lösung eine smarte Steckdose für die Kamera benutzen. Ich habe so ein Ding für meinen Raspi, weil der hinter dem Schrank liegt und ich keine Lust habe, dahinter zu kriechen, um den mal auszuschalten.

Stimmt, hab überall welche im Wohnzimmer :smiley: Eine könnte ich dann wohl entbehren …
ich glaub ich tendiere dann zu meiner ersten wahl →