Was spielt ihr grade?


#541

Wenn einem mal nicht nach Metzeln ist:

LOOP: A Tranquil Puzzle Game on Steam


#542

Normalerweise bin ich bei Kickstarter sehr vorsichtig, aber hier habe ich mal 15$ “investiert”:

Das Spiel scheint stark von “Shadow of the Colossus” (was ich gern gespielt hätte, wenn es das auf PC gegeben hätte) inspiriert zu sein.

Mit meiner letzten Kickstarter-Investition “Everspace” sieht es auch richtig gut aus.


#543

Prey for the Gods ist finanziert ::banana


#544

Ich weiß nicht ob das schonmal jemand gefragt hat aber egal, was empfiehlt ihr wenn man games sucht a la command and conquer ? also welche alternativen gibts in moment ?


#545

Du meinst Action Strategietitel mit Basenbau?
Eine Menge Spiele verzichten auf den Basenbau, aber ist auch nicht immer nötig.

Meine Empfehlungen:

[U]>> World in Conflict: Soviet Assault[/U]

  • Kein Basenbau; sehr actionlastig; Kampagne, Singleplayer (Bots), Multiplayer (LAN);
  • Szenario: 1989, der kalte Krieg hat nie geendet, die Soviets überfallen Amerika (in der Erweiterung auch Europa).
  • Kampagne: Erzählt die Geschichte des Konflikts von Seiten eines amerikanischen, sovietischen und NATO Bataillon auf menschlicher Ebene. (Sehr gut!)
  • Freies Spiel: Bis zu 16 Spieler kämpfen im King-of-the-Hill Tauziehmodus (oder in zwei weiteren Spielmodi) um die Vorherrschaft auf der Karte. Matchdauer: 10-30 Minuten.
  • Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=KhS-wUdVXf0
  • Bestes Kriegsfeeling

[U]>> Supreme Commander: Forged Alliance[/U]

  • Viel Basenbau, rein militärisch; Kampagne, Singleplayer (Bots), Multiplayer (LAN, Steamserver); C&C ähnlich
  • Szenario: Ferne Zukunft, 4 Parteien (UEF, Cybrans, Aeon, Aliens) im interplanetaren Krieg von kleinen Panzern bis zu Städtegroßen Spinnenbots und Atomwaffen auf.
  • Kampagne: Mehrere Missionen von allen Seiten aus gespielt. Geschichte eher uninteressant.
  • Freies Spiel: C&C/Age of Empires ähnlich - Basenbau, Ressourceabbau und Angriff auf Karten die 1zu1 bis zu 80x80 Kilometer groß sind. Das einzige Spiel bei dem Flugzeugträger tatsächlich Sinn machen.
  • Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=_ouejDOElfQ
  • Es gibt einen zweiten Teil der auch Spaß macht, aber sehr sehr sehr stark auf den Mainstream heruntergeschnitten wurde, bietet aber tatsächlich die bessere Spielerfahrung weil eben nicht überladen und die Matches allgemein kürzer sind.

[U]>> Warhammer 40,000: Dawn of War II: Retribution[/U]

  • Fast kein Basenbau; Kampagne, Singleplayer (Bots), Multiplayer (Steamserver);
  • Szenario: Warhammer 40,000 Universum, Zukunft, mehrere Parteien schlachten sich gegenseitig brutal nieder.
  • Kampagne: Coop. Nicht wie freies Spiel - eher ein Echtzeit-Strategie-RPG. Auf einer Karte können in freier Reihenfolge verschiedene Missionen auf verschiedenen Planeten angenommen werden um die Story voranzutreiben. Manche Missionen sind nur für eine weile Verfügbar. (Geschichte uninteressant, Spielprinzip besonders im Coop klasse)
  • Freies Spiel: In der Basis werden Truppen beordert, Ressourcenpunkte müssen eingenommen, verbessert und gehalten werden um neue Truppen zu bauen. Die generische Basis muss zerstört werden.
  • Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=wSBBM-lqRSQ
  • Nachfolger Dawn of War III soll noch dieses Jahr released werden: https://www.youtube.com/watch?v=N_ZgyNoHtjw

[U]>> Company of Heroes 2[/U]

  • Basenbau, rein militärisch; Kampagne, Singleplayer (Bots), Multiplayer (Steamserver);
  • Szenario: Zweiter Weltkrieg
  • Kampagne: Missionen auf russischer Seite
  • Freies Spiel: 8 Spieler, Teamspiel. Basenbau, Ressourcenpunkte sichern und die gegnerische Basis vernichten.
  • Review: https://www.youtube.com/watch?v=ISiMogJMs50
  • Company of Heroes und Dawn of War sind Schwesternspiele die auf der selben Engine basieren mit sehr ähnlichem Gameplay aber unterschiedlichem Setting.

#546

Das ist ja ne klasse auflistung, jetzt bin ich ja gewillt nach schwestern zu age of emp 3 zu fragen ^^


#547

Was spiele ich zur Zeit? Life is Feudal Forest Village

(Jeder noch so kleine Tipp ist mir gerne willkommen, das Spiel ist nämlich sauschwer.)


#548

Solitär, FreeCell und Mahjongg. :smiley:


#549

Irgendwas von Carmel Games. Die haben eine Menge relativ putzige point-and-cick Adventures (Flash) am Start. :slight_smile:


#550

Hab das Thema Clicker Heroes mal abgespalten: https://forum.byte-welt.net/sonstiges/spielwiese/22528-clicker-heroes.html


#551

Ich spiele mal wieder Skyrim.

Habe mir Skyrim und The Elder Scrolls 5: Skyrim - Special Edition gekauft.

Wo ist der Unterschied? (Habe SE noch nicht angezockt)

Und dann habe ich ein Walkthrough gefunden: The Elder Scrolls V: Skyrim Game Guide | gamepressure.com

Nur der Text, keine Bilder, Tabellen usw., entspricht, in 12-Punkt-Schrift 300(!) Seiten!!! (Bin über Umwege dahin-gelangt)

Wieso ist das soviel, und was muss/soll ich beachten? Und ich komme an der Stelle nicht weiter, wo steht, tritt der kaiserlichen bei und wo in Weißlauf alles fertig ist… :frowning:


#552

Du kaufst dir also das (mehr oder weniger) gleiche Spiel 2 mal obwohl du den Unterschied nicht kennst?

und damit das hier nicht allzu OT ist… ich spiele in letzter Zeit recht viel Dead by Daylight


#553

[QUOTE=Clayn;144349]Du kaufst dir also das (mehr oder weniger) gleiche Spiel 2 mal obwohl du den Unterschied nicht kennst?[/QUOTE]

Jeah, ist (vor einiger Zeit) im Angebot bei Steam gewesen. :slight_smile:


#554

Hmm… Ich habe die Special-Edition kostenlos von Steam bekommen. Aber ich habe es noch nicht geladen, weil ich arge Zweifel dran habe, dass die quali von Bethesda-Games jemals besser werden kann, als mit ENB-Series-Patch.

Der Unterschied ist nur grafischer Natur. Eigentlich bekommt man Skyrim SE inkl. aller bereits gekauften DLCs automatisch, wenn man Skyrim normal plus Steam-Key schon besitzt. Gilt also nicht nur für mich.

Und noch mal für alle, die es auch noch nicht wussten…

In Skyrim SE versagen nahezu alle Mods - insbesondere Grafikmods - ihren Dienst. Gerüchten zu Folge sieht Skyrim mit ENB und Mods tatsächlich immer noch besser aus als Skyrim SE ohne. Darüber hinaus hat Skyrim Normal mit ENB-Patch weit weniger hohe Systemanforderungen. Man möge sich das also gut überlegen, bevor man sich die SE leistet oder gar beides zugleich kauft. :wink:

Voraussetzung für ein kostenloses Skyrim SE Update ist der Besitz vom normalen Skyrim inkl. aller offiziell erhältlichen DLCs inkl. kaufbare (Dawnguard, Dragonborn, Hearthfire, High-Res-Patch).


#555

Diablo3/Dead Rising4

Resident evil 7 ist ja leider ein großer flop geworden …
Wieso müssen alle geilen splitscreen games so beka**** nachfolger haben ???


#556

Das klingt ja kompliziert. Da ich auch erwäge, mir Skyrim anzuschaffen, was genau sollte ich da kaufen? Welche DLCs lohnen sich da? Da ich auch Steam habe, darüber kaufen?


#557

Ich würds auch über Steam kaufen, das hat den Vorteil, dass man immer up-to-date ist, und Spielstände und Errungenschaften auch gespeichert werden. Zudem: Treiber und alles, was dazu gehört.
Ich finds auch gut, dass ich das Spiel mit den höchsten Einstellungen spielen kann, ohne Ruckler usw.
Ich würd aber Angebot der Woche / des Wochenendes abwarten, wenn nicht zu teuer.
Steam hat noch viel mehr Vorteile, Verzicht auf einen physischen Datenträger usw.
So, jetzt hab ich ja ganze Menge Werbung gemacht^^
Das Spiel frisst aber eine Menge Zeit…
Was ist denn jetzt der Unterschied, zwischen normaler und SE Version?
Spiele, wie ich schrieb, die normale Version, und möchte an der Stelle weiterkommen, wie ich schrieb, wo in Weißlauf alles fertig ist…
Ich wühle mich jetzt mal durch die 300 Seiten…


#558

Die SE ist im Prinzip eine grafisch aufgehübschte Version mit afaik 64-bit Support. Storytechnisch sollte es keinen Unterschied geben außer, dass in der SE alle DLC’s drinne sind.
Du wirst in Weißlauf sicher nicht alles fertig haben :wink: und anstatt dir irgendwas durchzulesen, spiel doch einfach? Das schöne an Skyrim ist man kann eigentlich nicht wirklich was falsch machen. Gibt halt manchmal Entscheidungen die man treffen muss.
Bei der SE wurde allerdings das Modding geändert vom Workshop zum direkten Modding-System in Skyrim (das gleiche was auch in Fallout 4 zum Einsatz kommt), welches auch Konsolen Mods ermöglicht. Anfangs kamen relativ schnell bekannte Mods aus dem Workshop in die SE. Wie es aktuell aussieht weiß ich nicht.

Davon abgesehen, braucht Skyrim immer Steam, ich habe es jedenfalls damals im Laden gekauft und brauchte auch dafür Steam von daher sollte man es nirgends anders benutzen können.

Zu den DLC’s… naja ich hatte mir zuerst Hearthfire geholt (find ich ganz nett) was Dragonborn und Dawnguard angeht war ich nur mal kurz im ersten DLC und von der Schwierigkeit schon etwas knackiger. Gefühlt lief es bei mir eh immer so ab, dass ich entweder viel zu stark oder zu schwach war :smiley:


#559

Skyrim im Laden oder Online außerhalb von Steam zu holen scheint mir der günstigere Weg zu sein, zumal es die Legendary-Version (GOTY mit allen DLCs) bei Steam scheinbar nicht gibt und diese z.B. bei Amazon nur 24,95€ kostet. Wenn man diese Version dann hat, dann sollte dies auch die SE-Version in Steam verfügbar machen.
Auch für die normale version gibt es ein Creation-Kit zum modden von Skyrim in der Steam-Bibliothek unter Tools.
Die SE-Version ist mMn sowas von über, weil da wie gesagt, sehr viele Grafik-Mods nicht funktionieren oder das hübsche Bild der SE-Version zerstören. Das normale Skyrim mit oder ohne DLCs oder Mods und ENB-Series-Patch ist sicher die bessere/günstigere Wahl - den 64-Bit-Support benötigt man ja nicht wirklich.


#560

Ich spiele momentan beide Skyrim-Versionen parallel. In der normalen Version ohne Mods hauptsächlich der Story folgend. In der SE mit alternativem Start und weiteren Mods erkunde ich die Welt und kann in aller Ruhe sämtliche Nebenquests machen. Sobald ich aber nach Helgen reise, startet wohl die Hauptstory.