YouTube-Tutorials

Hey Leute,

ich habe vor kurzem damit angefangen, YouTube-Tutorials über das Programmieren in Java zu machen.
Ich habe euch hier die Links reingestellt und würde mich sehr darüber freuen, wenn ihr mir sagen könntet was ich besser machen kann. (:

Der ein oder andere neue Abonnent wär natürlich auch nicht schlecht. ^^

Part 1:
http://www.youtube.com/watch?v=0hqyiC6roCY

Mit freundlichen Grüßen,

Fabian (ManathurGames)

Hi Fabian,

zunächsteinmal schön, das du in dieses Forum gefunden hast. Ich habe deinen Beitrag schon in einem Werbe-Forum gefunden g.

Was mir sehr gut gefallen hat ist:

  1. Die Qualität der Aufnahme ist super.
  • In vielen Tutorials sieht man kaum den Text oder versteht nur jedes dritte Wort.
  1. Schön langsam gesprochen, so dass man auch mitkommt.

  2. Auch sehr ausführlich besprochen. Das erste Video ist bereits 20 Minuten lang.

Prinzipiell hast du schon ein gutes Basiswissen. Auch bestimmte Zusammenhänge sind dir klar. Es ist auch ein gewisser roter Faden erkennbar, der die Themen behandelt. Auch die gewähten Beispiele sind auch toll. Damit erfasst du jeden Bukkit Programmierer.

Die nagativen Punkte

  1. Gewisse fachlichkeiten sind leider falsch

(Du hast es selber gemerkt) Windows ist nicht in C# programmiert. Das geht auch nicht, da, wie auch bei Java, der Code in ein Zwischencode (MSIL) kompiliert wird. Dieser Code kann nur durch eine weitere virtuelle Maschine (.NET Framework) INTERPRETIERT werden. Erst hier entstehen für die Maschine die Ausführbaren Maschinencode stücke. Und ohne Betriebssystem, keine virtuelle MAschine.

Hier hätte eine einfache Wiki recherche bereits geholfen.

Auch Java wird in ein Zwischencode (Bytecode) kompliliert. Dieser Code wird dann uf dem Zielsystem von eine Java virtuellen Maschine interpretiert.

Starker und schwacher zusammenhalt von Klassen: Tja hier kann man sich streiten. Aber je größer die funktionale Abhängikeit in einem System ist, desto einfacher sind die Klassen aufgebaut, da sie nicht viel Logik beinhalten. Innerhalb einer Schicht oder Pakets (Sinnvollen Abschnitt des Programms) möchte ich eine möglichst starke bindung haben. Die logischen Einheiten untereinander sind ehe
r die, die lose gekoppelt sind. Beispiel: GUI-Schicht und Business Schicht (Fachlokik). Ich habe in meiner Fachlogik eine Methdoe, die da heißt “getKunden()”. Die Fachlogik könnte dies in viele viele Klassen unterteilen. Es ist mir aber egal. Auch wenn ich klassen ändere, so hat eine starke bindung keine negativen auswirkungen. Solange die Schnittstellen sich nicht ändern. Wenn sich diese Ändern muss ich so oder so alles anpassen.

Ich würde das auch nicht in einem ersten Tutorial behandeln. Sondern mich hier auf prozedurale Programmierung konzentrieren.

Das Code-Stück, dass du gezeigt hast, kann nicht auf Apple-OS (Zumindest nicht auf dem iPhone) laufen auch nicht auf einem Android. Es kann nur da laufen, wo ich auch eine java (SE) virtuelle maschine habe.

Weiterhin werden einige wichtige Grundlagen nicht erklärt.

  1. Algorithmus
  2. Was sind Klassen?

Wenn ich Klassendiagramme zeige, dann bitte auch in der korrekten UML Notation.

All in One: Ich finde es super, wenn man die Zeit invesiert, um noch mehr Tutorials für Anfänger zu schreiben. Vor allem dann, wenn man damit sein eigenes Wissen festigt. Dabei sollte man auf JEDEN Fall eine Art Script haben an das man sich hält. Und hier müssen die wichtigsten Fakten 1:1 stehen. Es ist auch ratsam dies anhand von anerkannter Literatur zu machen und nicht neu zu entwickeln. (Hier schlage ich die Bücher von Helmut Balzert vor).

Beachte, dass jeder Anfänger, der dein Tutorial sieht, deine Fehler wiederholen wird. GGf. sind diese irreperabel. Auch kann ein Anfänger nicht zwischen guten und schlechten unterscheiden.

Du hilfst Leuten mehr, wenn du dich in Foren engagierst!

Schöne Grüße

Martin