Alternative Zum Applet


#1

Ich Programmiere im Moment ein Programm in Java da dieses Programm für jeden ausführbar sein soll wollte ich es in ein Applet umschreiben. Das Problem ist das mir meine IDE (Eclipse Oxygen) mir die Warnung ausgibt das Applets veraltet sind das hgabe ich auch später zuspüren bekommen als ich es mit dem Appletviewer ausführen wollte da habe ich nämlich nur einen weißen leeren Frame bekommen. Ich habe auch schon eine HTML-Datei geschrieben diese konnte ich leider nur in einer uralten Version vom Internet Explorer ausführen. Meine Frage wäre jetzt kennt jemand eine Alternative zum Applet die möglichst viel mit Java zutun hat, sodass ich nur eine Instanz meiner Klasse erstellen muss und ist es möglich aus daraus Frames zuöffnen.

PS: Ich habe mir Java selbst beigebracht, sprecht bitte, deshalb in den Antworten nicht von fortgeschrittenen Methoden als wären sie selbstverständlich ich kann wirklich nur die Grundlagen!


#2

ohne nähere Kenntnisse (also bei mir) ist Java Web Start wohl die erste Alternative


https://docs.oracle.com/javase/tutorial/deployment/webstart/examplesIndex.html
-> 'Example (click on link to view example)'
öffnete bei mir glatt was… (Dynamic Tree Demo)

ganz ohne Arbeit aber sicher nicht…

https://docs.oracle.com/javase/tutorial/deployment/webstart/developing.html


#3

Muss es denn über den Browser startbar sein, oder reicht auch einfach eine ganz normale jar?


#4

Was möchtest du machen?
Soll die Anwendung eher ein Formular sein, in das man Daten einträgt
oder möchtest du etwas Zeichnen, Animationen oder gar ein Jump-And-Run-Spiel machen?

Je nach Anwendungsfall kann man sich hier für unterschiedliche Lösungsansätze aussprechen.

Die Applet-Techologie benötigt im Browser ein Add-On, damit Applets laufen. Da dies in der Vergangenheit immer mal wieder durch Sicherheitsprobleme aufgefallen ist und die Verwendung auch nicht unbedingt so riesig war, hat man diese Add-Ons verbannt, so dass heute kein Browser mehr Applets unterstützt.


#5

Dieser Ansatz ist aber ein Widerspruch in sich. Ich habe jahrelang Applets programmiert und mit ihren Problemen gekämpft. Es gibt zu viele Stolperstricke, gerade für Einsteiger.

Man kann Java-Programme nicht für “jeden” bereit stellen, das ist doch an gewisse Bedingungen geknüpft.
Bei Applikationen muss eine passende JRE auf dem Zielsystem installiert sein. Applets unterliegen gewissen Einschränkungen und man braucht ein passendes Java-PlugIn, die Einstellungen des PlugIns müssen dann außerdem auch noch die Ausführung zulassen. Es gibt nur noch wenige Browser, die Applets unterstützen und es werden weniger… Und die, die Applets noch unterstützen, erwarten u.U. einen bestimmten HTML-Tag zur Einbindung. Das macht nicht jeder Browser gleich.
Hat der Benutzer nur eine der Bedingungen nicht erfüllt, bleibt der Bildschirm leer.
Applets sind daher heute meist nur noch in Intranets anzutreffen.

Applets sind also nicht der richtige Weg, wenn man möglichst viele Benutzer erreichen möchte.

Alternativ kann man wohl Java Webstart nutzen, wobei ich da aktuell nicht im Bild bin. Die Testbeispiele von Oracle werden auf meinem Linux-System trotz JRE nicht immer ausgeführt, was mich erstmal nicht unbedingt zu Webstart hinreißt.
Die meisten aktiven JREs dürften Java7/8 verstehen, daher sollte man für diese JREs kompilieren. Du kannst dann deine Programme zum Download anbieten.
Man kann Java-Programme auch Rechnern verfügbar machen, die gar keine JRE installiert haben. Z.B. per CD oder USB-Stick. Eine Anleitung dazu findest du im Wiki.