Apache Camel?


#1

Hi zusammen,

wir haben in einigen Projekten immer mal wieder Integrationsschmerzen. Natürlich sollen immer 17 Systeme angeschlossen werden, 4 davon in der Cloud, 3 sind Datenbanken, der Rest Webservices. Auf Änderungen soll schnell reagiert werden können, und am besten soll es nichts kosten.

Bei ein paar Überlegungen, wie man solche zentralen (oder zentral benutzten) Integrationskomponenten gut umsetzen könnte, hab ich mich an Apache Camel erinnert. Es wird ja hochgelobt, bringt tausende Adapter zu Systemen mit, kann verschiedene Arten von Integration Patterns, Routings und Konversionen mit DSL, Groovy, Scala, XSLT… Bei solchen All-In-One Lösungen bin ich ehrlich gesagt vorsichtig. Ich bin niemand der unbedingt das Rad neu erfinden möchte, wenn es schon fertige und bewehrte Bibliotheken gibt die das tun, aber auf mich wirkt Camel momentan noch ein bisschen wie der absolute Overkill. Es kann alles, man muss nur die richtigen Module importieren, die richtigen Strategien zusammenstecken, die richtigen Statements und die DSL lernen… Habt ihr schon mal Erfahrungen damit gesammelt? Nimmt es mir wirklich Arbeit ab, oder programmiert man irgendwann das gesamte System nur noch in Camel?

VG
Tim