Bargeldeinzahlungsmöglichkeit


#1

Mal was Anderes: Eine Bargeldeinzahlungsmöglichkeit, ohne mit einem Bankmitarbeiter zu sprechen, gibt es nicht, oder?


Bargeldloser Zahlungsverkehr
#2

Früher gab’ es dafür mal Automaten. In kleineren Filialen nur für Scheine. Kann mich aber nicht erinnern, sowas in letzter Zeit nochmal gesehen zu haben. Da konnte man aber Scheine “direkt auf sein Konto” einzahlen.

In größeren Filialen gibt es auch die Münzzähler, aber da kriegt man nur so einen kleinen Beleg, den man dann am Schalter einlösen muss.

Vermutlich ist der Bedarf da einfach zu gering. Geld fließt (so gesehen (!)) meistens nur in eine Richtung: Vom Konto weg…


#3

Bin wohl in einer Großstadt, da gibt’s bei so gut wie jeder Bank einen Münzzähler und ein Geldscheineinzahlungsautomaten…

Edit: Wobei man immer direkt auf’s Konto einzahlen kann…


#4

Bei mir zeigt er die Option am "Ein-/"Auszahlungsautomaten Einzahlen nicht an. Und falls doch, bin ich mir sicher, dass man dann einen Zettel bekommt, mit dem man zu einem Mitarbeiter MUSS.

[ Zeitungsartikel editiert, da keiner drauf geantwortet hat ]


#5

Dann bist du bei der falschen Bank. Bedenke dass Banken unabhängige Geldinstitute sind die sich nur zu einem Verbund zusammengeschlossen haben. Bspw. “Volksbank/Raifeisenbank/Sparkasse [Name]”.
Du kannst Geld nur in DEINER Bank einzahlen. Auszahlen ist eine andere Geschichte.

Ich nehme an du bist Kunde bei der Bank in deinem Heimatort und hast bei der vermeintlich gleichen Bank an deinem Studienort versucht einzuzahlen.


#6

Ne, falsch. Bank hat ihren Sitz in Frankfurt. Jetzt hab ich auf der Website der Bank nachgeschaut, Einzahlung von anderen Banken an “meine” Bank ist möglich, Gebühren müssen aber Vorort erfragt werden. Das wäre auch nicht so schlimm (das mit den Gebühren). Aber WTF? Wieso darf man als “Fremdkunde” deren Einzahlungsautomaten nicht benutzen? Wieso muss das erst durch Menschen geprüft und legitimiert werden, wenn es technisch gar nicht schwierig wäre? So was blödes.

Zum Studienort: Dort hab ich schlimmeres erlebt. Das gleiche Geldinstitut wollte mir beim Mitarbeiter keine Beträge < 5 Euro auszahlen lassen (auch hier wären mir Gebühren egal gewesen). Machen wir nicht. (Nagut, hab ich mir gedacht, dann hat das Geldinstitut halt einen Feind mehr.)


#14

Hab’ hier mal ein bißchen aufgeräumt. Zumachen steht immernoch als Option im Raum.