CI/CD Jenkins Alternative

Hallo zusammen,

suche speziell für Microservices ein CI CD Tool. Jenkins hat irgendwie ausgedient hab ich das Gefühl. Macht keinen Spaß damit zu arbeiten. Gibts es irgendwelche Open Source Systeme die man unbedingt probiert haben muss? Team City von Jetbrains, taugt das was?

Hallo,

die Frage ist, was das Problem mit Jenkins ist?

Wie geschrieben macht Jenkins keinen Spaß mehr, fühlt sich alt an und macht teilweise nicht was ich möchte. Vermutlich auch weil es nicht richtig konfiguriert ist. Zb ich hab in Bitbucket ein Repository mit 10 Services jeder einem Unterordner mit eigner pom.

wenn sich nun eins ändert, baut Jenkins alle obwohl Incremental build aktiv ist. Vermutlich müsste jeder Service in ein eigenes Repo ausgegliedert werden, damit das klappt.

Will auch einfach mal was neues probieren.

Hi,
dieser Artikel zeigt wie wenig Ahnung derjenige von Jenkins hat und man kann im ersten Absatz absehen in welche Richtung die Einschätzung geht.

Wenn ich kommerziellen Support haben möchte einfach via
https://www.cloudbees.com/ gehen.
bzgl. der UI scheint man lange nicht in den Jenkins reingeschaut haben…Blue Ocean…gibt es schon deutlich länger…

Weiterhin, um mal in die Richtung Infrastrucute-As-Code zu gehen kann man
Jenkins mithilfe von „configuration as code“ genial konfigurieren wenn ich Cloud brauche nehme ich Jenkins-X (DC/OS oder Kubernetes etc.) …

Themen wie Sicherheit gehe ich ganz klar für Jenkins, da sehr sehr schnell updates gemacht werden…man muss natürlich auf dem laufenden bleiben…

Weiterhin gibt es noch:

GitLib CI (https://docs.gitlab.com/ee/ci/) Bezahlversion !
GitHub Actions (GitHub für Unternehmen eben auch Bezahlversion GitHub Enterprise)
https://concourse-ci.org/
https://circleci.com/
https://travis-ci.org/
https://www.spinnaker.io/ (Mehr Deployment als build)
https://screwdriver.cd/
https://buddy.works/
http://buildbot.net/
https://www.gocd.org/
https://codeship.com/
http://integrity.github.io/
http://strider-cd.github.io/
https://www.appveyor.com/
https://buildkite.com/
https://drone.io/

Die Frage ist aber welche Problem @NicoDeluxe hat ? Spezifisch Themen?

Gruß
Karl Heinz

Hi,
Da wäre die Frage, ob die Services gemeinsam released werden sollen? Die Frage ist auch, ob das ein Multi Module build ist oder nicht?
Die Andere Frage ist, ob hier Pipeline Code Verwendung findet bzw. Global Pipelines definiert sind ? Wie ist der Jenkins aufgesetzt: Manuel oder per Code (Job DSL) oder auch die gesamt Konfiguration via Configuration as Code?

Gruß
Karl Heinz

Hallo kama,

klingt als hättest du gut Ahnung vom Thema, ich nicht :slight_smile:

was meinst du mit „dieser Artikel zeigt wie weig derjenige Ahnung von Jenkins hat“ welcher Artikel?

Oh man das sind aber eine menge Links, danke für deine Aufwendung!

Ich möchte eigentlich, dass nicht jedesmal alles gebaut wird (dauert ewig auf dem Server). Aber ich möchte auch, dass alle Services auf dem selben Versionstand sind.

Ich hab mich mit Cloudbee in Verbindung gesetzt, das klingt gut mit Support.

Danke Dir

Hi,

  1. bzgl. der Nutzung…ein CI Tool nutzt man nicht per UI …das kann man mal zu Testzwecken machen aber Produktiv lediglich Script Basiert sprich per versionierter Konfiguration
  2. Die Screenshots sind schlicht zu alt…z.T. 6-7 Jahre…es wird zwar als Bild Unterschrift geschrieben, dass das Jenkins 1.X ist aber …der Eindruck der hier erweckt werden soll ist ein anderer…
  3. Screenshot bzgl. Pipeline ist im „Update 13. May“ zu sehen, dass das wohl nicht wirklich aktuell ist…im May 2019 ? gab es Pipelines schon sehr lange (2016 gabs schon Jenkins 2.X und erste Versionen mit Pipelines; Da waren die aber noch nicht wirklich Nutzbar)…
  4. „Ease of use“ als Beispiel: Welche Kriterien wurden denn hier angelegt? Keinerlei Angabe dazu somit nicht nachvollziehbar… (gilt für die Anderen Bereiche auch nicht).
  5. REST API wird geschrieben, dass der Jenkins bessere Doku / Darstellung usw. hat aber der letzte Satz: „TeamCity users seem pleased with the API overall.“ ? wiederspricht dem Ganzen?..
  6. „7. Third Party Integrations“; Jenkins hat über 1500 Plugins (https://plugins.jenkins.io/)… Cloud Integration Jenkin-X …etc. somit ist hier die Frage wieder mal: Kritierien?
  7. „Learning Curve“:… der Erste Satz "As with ease of use, the learning curve on TeamCity is shorter than Jenkins as part of the value they offer for their commercial product. " …
    Wieder: Auf welcher Basis? Welche Kriterien?

Aus meiner Erfahrung sollte sich eine Firma die folgende Frage stellen:

Welchen Mehrwert liefert mir ein kommerzielles Produkt im Vergleich zu einem Open Source wie z.B. Jenkins…und vorher sollte man noch genau überlegen welche Anforderungen man hat?..

Zu dem Thema neubauen wären zu klären wie die Projekte die Du baust aussehen, wie ich in meinem anderen Post ja schon gefragt habe?..

Gruß
Karl Heinz

Hm… ich denke du solltest dir klar werden was du moechtest.

Wenn diese MS so stark gekoppelt sind dass sie zusammen released werden muessen, dann sollten sie auch gemeinsam gebaut werden, und genaugenommen nicht „Micro Service“ sondern eher „Monolith“ genannt werden.

Nebenbei, fuer BitBucket gibt es Pipelines:

1 Like