Der IntelliJ-Thread


#61

… der war gut. :smiley:

(Tatsächlich aber gehen diese Touchbars schnell kaputt)


#62

Du geht einfach zu hart mit Deinem Arbeitsmittel um :smiley:


#63

Dito. Aber selbst wenn, die Jetbrains Toolbox bietet doch einen Rollback auf die letzte Version an.

Könnte ich drauf verzichten. Mein damaliges Firmen-Mac-Book hab ich gegen einen Windows-Maschine eingetauscht und ich will kein Apple mehr.

Aber an und für sich find ich das Release ganz interessant. Nur ob die Änderungen nützlich sind oder nicht zeigt sich vermutlich erst dann, wenn man diese auch verwendet. Bin aber ganz zuversichtlich, da jetbrains meistens ganz nette und sinnvolle Verbesserungen raushaut :slight_smile:.


#64

Ach cool, das wusste ich noch nicht.


#65

Einfach die Kommentare in dem verlinkten Blog-Eintrag lesen :wink:
Ich hatte schon öfter kleinere Probleme, und beim letzten Update auf 2018.1 hatte EsLint nicht mehr funktioniert (Linter für JavaScript).

Ich habe die Toolbox nun erstmalig auf meinem eigenen PC installiert und bin da noch unentschlossen. Major-Updates sind damit schon etwas einfacher, dafür nerven Minor Updates. Die kann “normales” IntelliJ mit einem einfachen Patch installieren. Die Toolbox installiert dagegen immer eine vollständige Anwendung in einem separaten Ordner (klar, nötig für ein Rollback). Dadurch muss ich aber selbst für Minor-Updates meine idea64.exe.vmoptions und idea.properties manuell kopieren.

~ ~ ~ ~
Folgebeitrag, durch Forumsoftware nicht wiederherzustellen:


#67

Für die nächsten 30 Stunden (bis Mittwoch 18 Uhr) könnt ihr alle Jetbrains Produkte für 50% bekommen - auch für Verlängerungen. In den letzten 6 Jahren kann ich mich an höchsten 1-2 solcher Aktionen erinnern (2012 hatte ich bei dem “Weltuntergangssale” zugegriffen).


#68

Bei einer Verlängerung fällt der Rabatt aber nicht so groß aus. Ich bin nun schon über 3 Jahre Abonnent, daher würde ich ca 15 Euro zzgl. USt sparen.
Aber Kleinvieh macht schließlich auch Mist :wink:


#69

IDEA 2018.3 bringt wieder viel Kleinkram mit sich, vor allem im VCS-Bereich. Ich find’s auch toll, dass inzwischen einige NoSQL-Datenbanken nativ unterstützt werden (hier: Cassandra). Auch wenn MongoDB nicht mehr so gehyped wird, laufen ein paar meiner alten Projekte damit und ich bin schon gespannt, ob MongoDB auch in naher Zukunft unterstützt wird (es gibt bisher nur 3rd-party plugins).