Diskussionen zum "Bella Ciao" Remix

#1
Welche Musik hört ihr beim Programmieren?
#2

Finde ich persönlich absolut geschmacklos. Das ist ein italienisches Partisanenlied, von Leuten, die im Zweiten Weltkrieg im Widerstand gegen Mussolini waren, und von denen viele dafür gestorben sind (worum es in dem Lied ja auch geht). Das ist einfach keine Musik für den Ballermann.

1 Like
#3

Hab mir im Nachhinein den Liedtext durchgelesen. Was du meinst, würde man vielleicht mit “pietätlos” beschreiben. Aber, da wir hier in “Welche Musik hört ihr beim Programmieren” sind, und ich kein Spanisch/Italienisch kann (nicht so viel jedenfalls), wusste ich das vorher nicht. Aber ich maße mir auch nicht an, zu entscheiden, welche Musik gut ist oder schlecht ist… Aber unterstelle mir doch bitte nicht, ich würde nur am Ballermann rumliegen. :frowning: So, drei Aber('s) eingebaut, bin nun zufrieden. :slight_smile:

#4

Geschmacklos ist eigentlich alles was CB da als Musik postet IMHO (remixes von remixes… wirklich?), traue ihm aber nicht zu da den Text zu verstehen.

Von jemandem der schon mal am Ballerman war (ca. 4 Stunden):
Musikalisch wuerdest du da reinpassen :frowning:

Traue dir aber nicht zu so lange dich in die Sonne zu wagen :wink:

#5

Genau.

Wirft dir niemand vor. Ich habe das Lied in der Schule gelernt, sonst hätte ich es auch nicht gekannt.

Ich auch nicht. Um “gut” oder “schlecht” ging es mir gar nicht, sondern um “passend” oder “unpassend”.

Auch das habe ich nicht getan. Ich habe gasagt, dass diese Musik zum Ballermann passen würde, und das tut sie.

Wieso fasst du Kritik an der Sache (*) immer als Kritik an deiner Person auf? Das beides trennen zu können, ist gerade in unserem Job eine extrem wichtige Sache, die man lernen kann und sollte. Lies einfach noch mal meinen Original-Text unter der Maßgabe, dass ich dich nicht dissen wollte, sondern mir einfach nicht gefallen hat, dass jemand ein - meiner Meinung nach - unangemessenes Cover gemacht hat. Und dass exakt der gleiche Kommentar gekommen wäre, wenn das jemand anders gepostet hätte.

Kommunikation ist nicht einfach, besonders nicht anonym im Internet. Es geht nicht nur um ein paar Silben, die von A nach B verschoben werden, Kommunikation hat mehrere Ebenen. Wenn dich das interessiert, solltest du dir mal das hier anschauen - ich habe einiges daraus gelernt: https://de.wikipedia.org/wiki/Vier-Seiten-Modell

(*) Das muss nicht Musik, sondern kann z.B. auch Code sein

#6

This post was flagged by the community and is temporarily hidden.

#7

spiegel de/einestages/die-moorsoldaten-vom-kz-lied-zum-welthit-a-1224223.html

Ganz ähnlich wie etwa “Bella ciao”: Diese Melodie sangen bereits vor gut 100 Jahren italienische Reispflückerinnen, mit dem Text von Partisanen wurde daraus ein Widerstandssong gegen die Faschisten - und dann machte ein Remix des französischen DJs Florent Hugel “Bella ciao”, gerade populär durch eine spanische Serie, zum Überraschungs-Sommerhit 2018.

#8

Nach zweimal lesen…
Meiner Meinung nach, hat der Spiegel den Kausalzusammenhang (die zeitliche Folge der Ereignisse) durcheinandergebracht, denn
wenn ein Lied 100 Jahre alt ist, dann ist es nicht 1933 entstanden
oder
Überschriften und Einleitungen passen überhaupt nicht zum Artikel.

Aber Journalismus hab ich nicht studiert.

#9

In dem Text geht es um zwei Lieder: Die Moorsoldaten und Bella ciao.
Ersteres entstand '33 und gab es vorher nicht.
Letzteres entstand vor über hundert Jahren, wurde mehrmals ungedichtet und bekannt in der “Partisanen”-Version.

Also: im Spiegel stimmt die die zeitliche Folge der Ereignisse, du hast sie nur falsch verstanden.

Überschrift: was zu Die Moorsoldaten
Einleitung: aktueller Sommerhit als Einleitung für Die Moorsoldaten
Text: was zu Die Moorsoldaten mit Einbinden des in der Einleitung genannten Bella ciao

Find ich alles ziemlich stimmig.

#10

Hallo @mrBrown ,
ich finde den Artikel zu 80 % unschlüssig, aus folgendem Grund:
Überschrift: der Sommerhit 2018 (Bella ciao), NS…
Einleitung: die Moorsoldaten…
Artikel: NS Verbrechen…, die Moorsoldaten entstand 1933, btw. Bella ciao ist 100 Jahre alt: Bella ciao folgte aus den Moorsoldaten.

Das ist für mich alles andere als schlüssig. Dass es etwas mit dem NS zu tun hatte, war mir nach Landei s “Einwand/Einwurf” klar, ich wusste nur nicht genau, was - aber der Spiegel hat das missing Link damit auch noch nicht hergestellt, imo.

#11

Vielleicht meinst du einen anderen Text, aber die Überschrift des von dir verlinkten Artikels ist: “Die Moorsoldaten - vom KZ-Lied zum Welthit”.

Kein “der Sommerhit 2018 (Bella ciao)” und auch kein “NS” (abgesehen von “KZ-Lied”, aber es ist nunmal ein Lied, welches in einem KZ entstanden ist…).

Je nachdem was man mit Einleitung meint (ich habe das als der Teaser unter der Überschrift, überm Artikel interpretiert), steht da folgendes:
“Der Sommerhit 2018 ist das alte Partisanenlied “Bella ciao”. Weltweit ähnlich bekannt wurden die ‘Moorsoldaten’, von denen Häftlinge erstmals vor 85 Jahren sangen - im ‘Zirkus Konzentrazani’.”

Also: Einleiten mit aktueller Thematik (Sommerhit 2018") und überleiten zum Artikelthema.

NS Verbrechen im Kontext des Liedes, keineswegs unabhängig davon.
“die Moorsoldaten entstand 1933” - ja.
“btw. Bella ciao ist 100 Jahre alt” - nur teilweise. Die Melodie wurde vorher schon benutzt, der Text der heutigen Version ist aber aus den Vierzigern. Und nichts anderes steht im Artikel. Melodie schon vor gut 100 Jahren gesungen, heute bekannt mit dem Text von Partisanen.
“Bella ciao folgte aus den Moorsoldaten” - das schreibt weder der Artikel noch haben die mWn irgendwas miteinander zu tun. Die Ähnlichkeit im Hintergrund legt der Artikel recht gut nahe: Beides linke/antifaschistische/sozialistische Lieder aus der gleichen Zeit.

Wenn man aus “Das ist ein italienisches Partisanenlied, von Leuten, die im Zweiten Weltkrieg im Widerstand gegen Mussolini waren” und “mit dem Text von Partisanen wurde daraus ein Widerstandssong gegen die Faschisten” nicht ableiten kann, wo da der Zusammenhang “mit dem NS” ist, sollte man vielleicht noch mal ein paar Jährchen zur Schule gehen.

1 Like
#12

@mrBrown , du bewegst dich da etwas auf glattem Parkett… und Godwin-Punkte, àla ich sei nicht zur Schule gegangen, verteilen, kannst du bitte auch lassen - bei mir kam wahrscheinlich doppelt so lange NS Zeit in der Schule dran.

In der Überschrift steht: “… vom KZ-Lied zum Welthit”, im Artikel steht dann: ein ganz anderes Lied. Wo ist da die Überschrift (+ die “Einleitungen”) und der Artikel in Bezug zueinander gesetzt? Gar nicht.

Man hätte im Artikel auch ausschließlich über Mussolini schreiben können, das wäre genau so weit ab von der Entstehung des “Welthits” gewesen…

#13

Weil du so viel wiederholen musstest :wink:

Der ganze Text handelt von Die Moorsoldaten. Bella ciao, was du wohl mit “ein ganz anders Lied” meinst, kommt grade mal in drei(?) Sätzen vor.
(Über “Welthit” kann man sicher streiten, aber ein Lied welches in zig Sprachen übersetzt wird und laut Wikipedia in 500 Versionen existiert, kann man durchaus so bezeichnen).

Oder hast du noch nicht verstanden, dass es kein Text zu Bella ciao ist?

#14

Doch hab ich. Und damit sei’s für heute auch mal gut. :wink:

#15

Eigentlich, weil, ich glaub, der Lehrplan das so vorgegeben hatte…

Aber, gleich dazu, neuzeitliche Geschichte hab ich auch nicht studiert.

Ich versuche jetzt mal, den aktuellen Lehrplan einzusehen…


Also, die Seite ist pädagogisch richtig gestaltet, die Kompetenzerwartungen (also die Inhalte, die ich gerade gesucht hatte) stehen fast unsichtbar fast ganz hinten - und dort steht, gut chiffriert, dass es von der 5. bis zu der 10. Klasse fast ausschließlich darum geht…

Alles “unnormal” (ungefähr mit der Bedeutung ab 1b).

#16

Und wenn du es trotz des Lehrplans wahrscheinlich doppelt so lange wie ich hattest, lässt das nur einen Schluss zu… :wink: