Java und Datenbank


#1

Wie sieht das bei Java und C-Programmen eigentlich aus?
Benutzt man da normalerweise Textfiles oder wie macht man das?
Ich weiss es gibt eine javadb die man wohl nicht installieren muss.
MYSQL hat ja den nachteil das ich das teil erstmal einrichten muss.
Wahrscheinlicher ist wohl eine Lösung mit access?


#2

Access ist plattformabhängig. Wenn du ein Programm, welches MS-Access verwendet unter Linux starten willst, wird dein Programm nicht funktionieren.
Eine sehr gute plattformunabhängige Lösung kann mit H2 erzeugt werden.
Diese Datenbank beherrscht verschiedene Modi. Bsp. Ein “Im-Speicher-Modus” einen Server-Modus oder einen Embedded Modus.

Ob man eine Datenbank benutzt oder bspw. alles mit XML-Dateien löst, hängt von der Anwendung ab.


#3

Es kommt immer darauf an was du machen wilslt
Wenn du nur paar kleine Daten abspeichern willst dann kannst du Textdateien nehmen.
Sobald du größere Datenmengen hast nimm eine Datenbank, bei Java H2 oder HSQLDB für C würd ich SQLite nehmen

Hast du aber mehrere die auf die Datenbank zugreifen wollen musst du eine richtige Datenbank benutzen wie PostgreSQL, MySQL, Oracle …

wie du die Datenbanken unter Java ansprichst siehst du hier http://wiki.byte-welt.net/wiki/Datenbankverbindung_(Java)


#4

h2 hatte ich bereits einmal eingerichtet.