Static Marks – Shareable Bookmarks

Ich möchte euch gerne mein Tool zur Verwaltung von Bookmarks vorstellen: Static Marks.
Das Tool nutze ich schon seit fast einem Jahr, für meine Arbeit beinahe täglich. Nun wurde es Zeit, es endlich zu veröffentlichen.

Motivation
Klassische Browser Bookmarks lassen sich leider nur umständlich zwischen unterschiedlichen Browsern und Computern synchronisieren. Außerdem muss ich zwischen privaten und beruflichen Links unterscheiden, wobei ich auch von meinem Arbeitslaptop auf meine persönlichen Bookmarks zugreifen können will.

Mit Static Marks werden alle Bookmarks über YAML-Dateien verwaltet, woraus eine statische, rein clientseitige App erzeugt wird. Sie wird in eine einzige bookmarks.html Datei verpackt, die ich problemlos teilen oder hosten kann.

Workflow
Ich verwalte meine Bookmarks mit Git und erzeuge bei jedem Push auf meinen Server eine App, sodass ich auf diese von überall zugreifen kann. Meine projektspezifischen Links, die ich nicht auf (m)einem Server hosten will/darf, sind nur lokal verfügbar. In meinem Projekt kommt das Tool besonders zur Geltung, da wir 30+ Komponenten mit je 3-6 Ressourcen (Design, Spezifikation) haben. Dafür pflege ich eine eigene YAML-Datei und kann die erzeugte App mit meinen Kollegen teilen.

Zielgruppe
Static Marks richtet sich zunächst nur an Entwickler (Node.JS/npm wird vorausgesetzt). Theoretisch wäre es aber auch möglich, die Infrastruktur zur Verfügung zu stellen. So könnte man etwa die Bookmarks in die Dropbox/Google Drive/etc. reinpacken und daraus automatisch eine App erzeugen lassen.

Feedback
Als Entwickler sind meine Marketingskills noch nicht ganz ausgereift. Ich finde es recht schwer, kurz und knapp zu beschreiben, was mein Tools genau macht und wie es sich von bestehenden Lösungen unterscheidet. Auf der Homepage ist diesbezüglich noch viel Luft nach oben (daher auch die ausführliche Beschreibung hier).

Ich freue mich sehr über jedes Feedback :slight_smile:

1 Like

Version 1.0.1 ist raus. Nach einer Idee von einem Kollegen können nun auch eigene Browser Suchmaschinen hinzugefügt werden. Bisher musste ich immer meinen (gepinnten) Bookmarks-Tab öffnen und im Suchfeld filtern. Nun kann man etwa sm <keyword> in die Adresszeile tippen und man gelangt so direkt zu der gefilterten Seite (Beispiel).

In den letzten 10 Monaten ist hier nicht sooo viel passiert. Das liegt einerseits an meinem Fokus auf anderen Projekten, andererseits nutze ich das Tool weiterhin regelmäßig und sehe persönlich keine dringenden Verbesserungsmöglichkeiten.

  • Mit einer ein- bis zweistelliger Besucherzahl pro Tag hat sich eine eigene Domäne für das Projekt nicht „rentiert“, und so kann die Seite nun über darekkay.com/static-marks erreicht werden.
  • Es gibt einen (inoffiziellen) docker container.
  • Seit heute lässt sich auch eine eigene UI übergeben. Wer also gerne die Bookmarks in meinem YAML-Format verwaltet, aber die UI nicht mag, kann sich eine eigene UI basteln.
  • Ich habe das Design hier und da verbessert (aber es ist sicherlich noch Luft nach oben :wink: )

Ich habe eben Version 2.0 veröffentlicht :tada:

Wer bisher dachte, „joa, ganz nett, aber ich tippe doch nicht all meine Bookmarks ab“ - Ihr könnt nun eure Bookmarks aus Chrome, Firefox und sogar Pocket importieren :slight_smile:

Hierfür habe ich das Interface ein wenig umgeschrieben, daher der Major Sprung. Daneben habe ich die Doku aufgeräumt und eine Pipeline aufgebaut, um die Homepage aus der README zu generieren.

Auf Nachfrage ist das Frontend des Projekts nun öffentlich.

Auch ein paar kleine Änderungen und Bugfixes gab es in den letzten Monaten:

  • Manche Bookmarklets konnten nicht gespeichert werden
  • Das Suchfeld wurde auf Mobile nicht richtig dargestellt
  • Es wird nun ein Fehler angezeigt, wenn man ein Subcommand (build, import) vergisst oder weglässt

So kann man den 1. Mai auch verbringen: An einer alten, aber von mir fast täglich verwendeten App rumbasteln :partying_face:

Ich habe das Design komplett überarbeitet und es sieht soooo viel besser aus.

Zwei neue Features gibt es auch:

  • Es lassen sich nun auch first-level Notizen erstellen.
  • static-marks report erstellt einen Bericht zu den Bookmarks. Aktuell ist es einfach nur die Anzahl der Bookmarks, aber ich würde gerne in der Zukuft auch Duplikate und tote Links finden können.