Subtraktion aus funktion eliminieren erlaubt?

Hey Leute.

Es geht mir um folgendes:

Darf ich bei einer beliebigen funktion, ein “-” gefolgt von einer zahl, das ganze umschreiben als “+” und -zahl?

Wäre für mich grad einfacher, da ich hier grad nur noch 3 rechenzeichen zu berücksichtigen hätte…
mir fällt grad kein fall ein wo das nicht funktionieren würde…

ein Beispiel, was ich meine:

x^2-3x^3 -> x^2 + (-3)x^3

oder

0 - e^(3x^(3-2x) - x) -> 0 + (-1)e^(3+(-2)x) + (-1)x)

fällt jemandem ein fall ein, wo das nicht geht?

Das ist so in Ordnung, wie das geschrieben hast.

okay, danke :slight_smile:

Du machst Dir hier mathematische Regeln zunutze. Stichwort ist “Gegenzahl”. Gegenzahl der Addition ist die negative Zahl. Gegenzahl der Multiplikation ist ein Bruch mit 1 im Nenner und der Zahl im Zähler. Das funktioniert immer.

okay… na dann… gut zu wissen ^^

*** Edit ***

es klang in meinem kopf halt logisch, wollte aber sicher gehen das es wirklich richtig ist

zuck

Nein.

(ZU offensichtlich?)

Weiß ich nicht. Zum Einen Zähler und Nenner verwechselt und zum Anderen gilt das natürlich nicht für die 0. Darüber hinaus habe ich das Wort “Gegenzahl” noch nie gehört, mir war das Beschriebene eher als “inverses Element” / “multiplikativ Inverses” geläufig, dessen allgemeine Notation [tex]a^{-1}[/tex] ist.

Edit: habe mir mal den Wiki-Artikel zu “Gegenzahl” durchgelesen, dort steht bzgl. Multiplikation nichts zu Gegenzahl. Inverses Element und Gegenzahl sind demnach offensichtlich verschiedene Dinge, wenngleich das additiv Inverse dasselbe ist wie die Gegenzahl. (Ebenso wie das multiplikativ Inverse dasselbe ist wie der Kehrwert.)

Ja, hab Zähler und Nenner verwechselt… wirklich peinlich! :frowning: