Torrent-Tracker für dezentralen Chat

Erstmal möchte ich Hallo an die netten Helfer sagen!

Was ich “letzendlich” will wird man nicht verstehen wollen aber ich denke, mein Vorhaben ist für mich auch eine Übung.

Nun zu meinem Anliegen: Chats werden meist zentral verwaltet, also haben einen oder mehrere Server um die Verbindungen (Clients) miteinander zu verbinden. Damit sind aber die Betreiber in Deutschland oft an irrsinnigen Rechten gebunden :rolleyes:
Mein Grundgedanke für Deutschland ist, da wo kein Server, da auch keine Verantwortlichen :idea:
Frei Chaten ist ja auch sowas von abartig :o)
Außerdem verursachen Server kosten. Mich interessiert nun wie Torrent-Tracker funktionieren. Weil mein Gedanke war - fragt mich bitte nicht wieso, ich habe eine Logikbegabung oder so - die Verbindungen (Clients) mittels Torrent-Tracker miteinander zu verbinden und notfalls die Chatnachrichten auch über die Torrent-Tracker zu transportieren. Also eventuell nicht nur Missbrauch der Torrent-Tracker, sondern totalen Missbrauch der Torrent-Tracker!

Gibt es vielleicht eine deutschsprachige Dokumentation darüber, wie sich Torrent-Clienten mit Torrent-Tracker austauschen? Und wie das Protokoll dazu aussieht? Meine Vorstellung ist, dabei auch was über Netzwerkprogrammierung zu lernen :slight_smile:

Meine Client-Software soll mit einer Torrent-Tracker-Liste ausgeliefert werden, wo zumindest ein paar Torrent-Tracker drin stehen. Wird die Software gestartet, soll über die in der Liste vorhanden Torrent-Tracker nach anderen Clienten gesucht werden. Ich dachte mir, um die Verwandtschaft zu erkennen, wird ein oder mehrere Fake-Torrents angegeben (sozusagen um ein oder mehrere eindeutige Kanäle zu schaffen, die meisten Anfragen an Torrent-Tracker haben ja einen ganz anderen Hintergrund…)

In der Client-Software soll dann die gefundene Verwandtschaft (die anderen Clienten) aufgelistet werden (Chat-User-Liste). Die Synchronisation bei IP-Adressen-Änderung soll natürlich im Hintergrund ablaufen. Möchte dann ein Client mit einem anderen Clienten chatten, wählt er in aus der Chat-User-Liste und schickt ihm die Nachricht. Wobei zu erst versucht werden soll, die Nachricht ihm Direkt zu schicken. Funktioniert das nicht, soll die Nachricht ihm über den Torrent-Tracker geschickt werden - gekapselt als Information(saustausch) zum gemeinsam genutzten Fake-Torrent :idea:

Chaträume soll es natürlich auch geben…

Ich hoffe das mein Anliegen nicht zu groß ist und ihr euch nicht den Kopf über den Sinn zerbricht. Aber irgendwie muss man ja auch was wollen, um was zu Lernen! Ich hätte auch gar nichts dagegen wenn sich daran welche Beteiligen, die genauso (noch) was über Netzwerkprogrammierung lernen will und vielleicht macht mein Konzept, dass erst alles richtig interessant…

Bittorrent lässt sich nicht für Chats “missbrauchen”. Im Torrentfile sind Hashes der zu übertragenden Datenhäppchen hinterlegt. Im Chat sind diese nicht vorhersehbar, deshalb lässt sich die Datei im Vorfeld nicht berechnen.
Außerdem wurde Bittorrent für eine möglichst schnelle Verteilung großer Datenmassen (Torrent = reißender Strom) entwickelt. Beim Chatten fallen normalerweise nicht so viele Daten an.

[QUOTE=cmrudolph]Bittorrent lässt sich nicht für Chats “missbrauchen”. Im Torrentfile sind Hashes der zu übertragenden Datenhäppchen hinterlegt. Im Chat sind diese nicht vorhersehbar, deshalb lässt sich die Datei im Vorfeld nicht berechnen.
Außerdem wurde Bittorrent für eine möglichst schnelle Verteilung großer Datenmassen (Torrent = reißender Strom) entwickelt. Beim Chatten fallen normalerweise nicht so viele Daten an.[/QUOTE]

Es geht darum Torrent-Tracker zu benutzen nicht etwa Torrent-Clients, wie Bittorrent oder Deluge!

Jede Software kann zu einem Torrent-Tracker eine Verbindung aufbauen, wenn man sie richtig programmiert.

Weiter liegt die Einfachheit darin, für den Zweck ein eigenes Torrent zu erstellen. Wo aber nicht beabsichtigt ist das viel übertragen wird, wenn möglich gar nichts, höchstens nur Informationen über das Torrent, die z.B. Strings enthalten, in denen die Chat-Nachrichten stehen, die dann von der Ziel-Client-Software wieder ausgepackt werden und dann dem Torrent-Tracker höchstens eigentlich nur eine Empfangsbestätigung des Informationsaustausches zum gemeinsamen Torrent (Fake-Torrent) schicken.

Der Informationsaustausch zwischen Torrent-Clients ist möglich und funktioniert entweder über die Torrent-Tracker oder untereinander direkt. Dabei kann nicht geprüft werden ob es sich wirklich nur um Informationen des gemeinsamen Torrent handelt. In der Regel werden alle vom Torrent-Clienten mitgeschickten Informationen mitübermittelt.

Das grundsätzlich eine Peer2Peer-Kommunikation funktioniert, sieht man z.B. an BitMail

Was du schreibst, ergibt keinen Sinn.
Wenn du einen Tracker betreibst, hast du wieder einen “verantwortlichen”. Außerdem, wie oben schon geschrieben, ist das BitTorrent-Protokoll nicht für Chatübertragung geeignet. Wenn du beliebige Daten über “BitTorrent” verteilen möchtest, verstößt du bewusst gegen den Standard. Und da BitTorrent auf HTTP aufsetzt, bist du dann bei einem eigenen HTTP-Protokoll. Wo der Sinn dabei ist, erschließt sich mir nicht.

Interessanter wäre ein verteiltes, komplett dezentrales System. Das ist aber ein Konzept, welches unabhängig von BitTorrent existiert. Normalerweise funktionieren solche Systeme auch erst ab einer gewissen “kritischen Masse” komplett serverlos. Du bräuchtest also eine Nutzerbasis, die groß genug ist, damit das Netz sich selbst organisieren könnte.

[QUOTE=cmrudolph]Was du schreibst, ergibt keinen Sinn.
Wenn du einen Tracker betreibst, hast du wieder einen “verantwortlichen”. Außerdem, wie oben schon geschrieben, ist das BitTorrent-Protokoll nicht für Chatübertragung geeignet. Wenn du beliebige Daten über “BitTorrent” verteilen möchtest, verstößt du bewusst gegen den Standard. Und da BitTorrent auf HTTP aufsetzt, bist du dann bei einem eigenen HTTP-Protokoll. Wo der Sinn dabei ist, erschließt sich mir nicht.

Interessanter wäre ein verteiltes, komplett dezentrales System. Das ist aber ein Konzept, welches unabhängig von BitTorrent existiert. Normalerweise funktionieren solche Systeme auch erst ab einer gewissen “kritischen Masse” komplett serverlos. Du bräuchtest also eine Nutzerbasis, die groß genug ist, damit das Netz sich selbst organisieren könnte.[/QUOTE]Ich muss nicht selber in Besitz der Torrent-Tracker sein um Sie zu nutzen. Ich glaube langsam, du willst absichtlich Falschinformationen verbreiten!

Der Sinn die Torrent-Tracker zu benutzen ist der, dass sich die potenziellen Teilnehmer überhaupt finden oder anders ausgedrückt überhaupt sehen können. Das eine Torrent-Client-Software einen Torrent beim Torrent-Tracker anmeldet, bedeutet noch lange nicht, dass dann die Übertragung beginnen muss. Der Torrent-Tracker wartet eigentlich erstmal nur darauf. Die Betonung liegt bei wartet und der Torrent-Tracker bestimmt dann auch nicht darüber, was die jeweilige Torrent-Client-Software macht! Das kann man z.B. auch daran sehen, wenn viele Torrent-Clients 100% vom Torrent haben aber trotzdem noch eine Verbindung zu Torrent-Trackern haben und sich weiterhin austauschen.

Torrent-Tracker bestehen eben schon mal und zwar sehr viele. Wenn ich nun eigene Tracker laufen lassen will, handelt es sich wieder min. um einen Server für den ich verantwortlich bin und der Kosten verursacht. Eigentlich wäre es dann auch wieder schon Zentral.

Dezentral würde eben dadurch realisiert werden, dass beliebig viele Torrent-Tracker genutzt werden und eigentlich die Clients untereinander immer erst versuchen untereinander eine direkte Verbindung zu einander aufzubauen. Die Torrent-Tracker eben nur als Vermittlungsstelle gebraucht werden, so wie es bei normalen Torrent-Übertragungen auch abläuft und nicht anders. Diejenigen die sich dann einen eigenen privaten Chatraum erstellen wollen, können dann ihr eigenes Fake-Torrent erstellen, in dem sie selber die gewünschten Torrent-Tracker angeben - was eben das dezentrale weiter ausmacht - und müssen an diejenigen die sie einladen wollen, eigentlich nur den daraus entstandenen Magnetlink schicken.

Wenn du mir nicht glaubst, lies selbst nach *
Bitteschön: http://bittorrent.org/beps/bep_0000.html

Die Clients werden vom Tracker nur dann vermittelt, wenn sie eine Torrentdatei laden möchten. Solange könntest du noch im Protokoll bleiben, alles was danach kommt ist dann kein BitTorrent mehr.

  • der Tonfall erinnert stark an Hüte / Ikwdls / CB

[QUOTE=cmrudolph]Wenn du mir nicht glaubst, lies selbst nach *
Bitteschön: http://bittorrent.org/beps/bep_0000.html

Die Clients werden vom Tracker nur dann vermittelt, wenn sie eine Torrentdatei laden möchten. Solange könntest du noch im Protokoll bleiben, alles was danach kommt ist dann kein BitTorrent mehr.

  • der Tonfall erinnert stark an Hüte / Ikwdls / CB[/QUOTE]

Du hast aber schon so weit mitgelesen, dass es ja darum geht, eben genau deswegen Fake-Torrents anzumelden? Was natürlich der Chat-Client automatisch machen soll. Die Wahl des verwendeten Fake-Torrent macht schon mal eine Kanalebene aus. Sollte der Fake-Torrent-Informationsaustausch - Informationen zwischen zwei Torrent-Clients die mittels einen Torrent-Tracker übertragen werden - nicht funktionieren gäbe es immer noch DHT.

Weiterhin besteht der Sinn Torrent-Tracker zu benutzen, ja auch nur darin, wie ich schon mehrmals schrieb, sich gegenseitig zu finden und das machen Torrent-Tracker prima. Die sich mit dem Fake-Torrent anmeldenden Clients erhalten die IP-Adressen der Gegenstellen und versuchen dann erst einmal sich untereinander direkt anzusprechen. Bei denjenigen wo das nicht funktioniert, könnten sie entweder andere Clients, mit denen sie eine direkte Verbindung haben, um einen Transport (Weiterleitung) bitten oder einem der gemeinsam benutzten Torrent-Tracker angeben, dass sie Informationen darüber austauschen möchten, wer bereits welche Teile vom Fake-Torrent hat und dabei in warheit die Chatnaricht übermitteln.

Zu deiner fragwürdigen Bemerkung, keine Sorge, ich habe mir schon mal eine Kopie des Themaverlaufs ausgedruckt, da ich immer noch in einem Forum fragen kann, dessen Adresse mit “.onion” endet.

[edit SlaterB: Posting wurde erst etwas später freigeschaltet]

dafür sind es zu viele zusammenhängende Sätze und mögliches Fachwissen…

ansonsten - wenn dir der Tonfall nicht passt (und ich muss dir zustimmen) hast du das gute Recht den Thread einfach in Ruhe zu lassen :wink:

Sorry Moderator/Administrator oder wer das womöglich auch immer war: Hat die Moderation ein Beitrag von mir gelöscht oder war ich das selbst und wenn es die Moderation gelöscht hat, warum bitte? Einzelne Beiträge aus einem Thema zu entfernen, kann den ganzen Kontext verdrehen / falsch darstellen.

[QUOTE=cmrudolph]Wenn du mir nicht glaubst, lies selbst nach *
Bitteschön: http://bittorrent.org/beps/bep_0000.html

Die Clients werden vom Tracker nur dann vermittelt, wenn sie eine Torrentdatei laden möchten. Solange könntest du noch im Protokoll bleiben, alles was danach kommt ist dann kein BitTorrent mehr.

  • der Tonfall erinnert stark an Hüte / Ikwdls / CB

Du hast aber schon so weit mitgelesen, dass es ja darum geht, eben genau deswegen Fake-Torrents anzumelden? Was natürlich der Chat-Client automatisch machen soll. Die Wahl des verwendeten Fake-Torrent macht schon mal eine Kanalebene aus. Sollte der Fake-Torrent-Informationsaustausch - Informationen zwischen zwei Torrent-Clients die mittels einen Torrent-Tracker übertragen werden - nicht funktionieren gäbe es immer noch DHT.

Weiterhin besteht der Sinn Torrent-Tracker zu benutzen, ja auch nur darin, wie ich schon mehrmals schrieb, sich gegenseitig zu finden und das machen Torrent-Tracker prima. Die sich mit dem Fake-Torrent anmeldenden Clients erhalten die IP-Adressen der Gegenstellen und versuchen dann erst einmal sich untereinander direkt anzusprechen. Bei denjenigen wo das nicht funktioniert, könnten sie entweder andere Clients, mit denen sie eine direkte Verbindung haben, um einen Transport (Weiterleitung) bitten oder einem der gemeinsam benutzten Torrent-Tracker angeben, dass sie Informationen darüber austauschen möchten, wer bereits welche Teile vom Fake-Torrent hat und dabei in warheit die Chatnaricht übermitteln.

Zu deiner fragwürdigen Bemerkung, keine Sorge, ich habe mir schon mal eine Kopie des Themaverlaufs ausgedruckt, da ich immer noch in einem Forum fragen kann, dessen Adresse mit “.onion” endet.[/QUOTE]

[edit SlaterB: Posting wurde erst etwas später freigeschaltet]

alles etwa so wie mit einer nervigen Signatur viele Foren zuzuspammen :wink:

wer immer davon weiß, die Client-Software für den Chat installiert (von zentraler Quelle?) oder besser gleich selber programmiert hat,
hält in beliebigen Foren nach einem bestimmten User-Namen Ausschau
und wenn gefunden holt sich dann aus der Signatur oder User-Profil oder sonstigen, schlicht den Postings wenn kein Moderator löscht, interessante Infos


was genau schwebt dir nochmal als Inhalt vor? IPs/ Namen anderer Interessierter wäre eine Sache, bei Trackern noch die eigene hinzufügen?
in Foren geht das schwieriger, außer bei BugMeNot-Usern und erlaubten Edit von Postings ;), Profil sowieso

IPs wären kurz und vielleicht nicht so viele Änderungen, theoretisch kann aber auch viel zusammenkommen mit ständigen Update…,

ganze Chat-Nachrichten sind aber nochmal ganz andere Dimension,
eher unnötig und unschön, was sollen die an alle Welt gehen, hat was von Zentralität?

wenn andere IPs bekannt, dann doch eher zwischen diesen eine Verbindung aufbauen,
wenn ein neuer User dazukommt kann er bei Bedarf von den anderen die Historie kopieren,

wenn alle nach und nach abbrechen hört der Chat-Raum auf zu existierten, außer lokal für späterere Wiederherstellung gespeichert,
die mehreren PCs können sich für einen Chat-Raum organisieren, es gibt einen Ersteller/ Hauptverwalter
falls der mal nicht dabei ist übernehmen andere Historisierung zur späteren Übertragung


weg von den Spielereien zurück zu Tracker,
falls nur für User-/ Namen-/ IP-Listen, wäre dann nicht doch ein eigener (oder beliebig weitere) Server denkbar?
“in Deutschland oft an irrsinnigen Rechten gebunden” dürfte doch wegfallen, damit ist eine Menge erreicht,

nur eine Webseite, ein Forum mit Grunddaten, vielleicht Liste anderer Server an die man sich auf eigene Gefahr wenden kann,
so wie auch bei AdBlock beliebige Listen in der Welt verfügbar,

stattdessen Tracker scheint unnötig, kompliziert und ärgerlich missbräuchlich (ohne offizielle Zusammenarbeit), hat auch nicht jeder,
wenn nicht der Nutzer die Tracker-Server was immer die sind, manuell einträgt, sondern der Chat-Client sie selber suchen soll, dann ähnliche Problematik,
außer vielleicht Vorteil dass die schon da und leicht zu finden sind, nicht ähnliches System neu aufzubauen…

aber zentral oder nicht ist dann kaum mehr die Frage, anders zentral als Torrent-Tracker wird es nicht,
nur gleiche Arbeit nochmal oder die vorhandene Infrastruktur nutzen

Sicherheit vielleicht noch eine Frage, was kann Torrent da bieten?
besser wohl zwischen den Clients endgültige Prüfung


den Thementitel mit ursprünglich auch ‘Missbrauch’ explizit darin habe ich etwas gekürzt

*** Edit ***
@Ms-US-ArmyStar

im Forum gibt es Spam-Probleme, manche Beiträge werden nicht sofort (edit: automatisch) freigeschaltet,
falls es dich überzeugen mag hier ein ähnliches Thema
http://forum.byte-welt.net/byte-welt-projekte-projects/swogl-jcuda-jocl/jcuda/17142-jcusolver-data-type.html#post121800
(mit meinem Posting dahinter)


bisher sah ich die Diskussion hier anders als andere als entspannt,
mit deiner PN mit Ultimatum und Informierung der Presse hast du es dir aber auch bei mir verscherzt, was für eine Art…,
mal sehen ob gleich noch Klage wegen Wiedergabe der PN kommt, soll ich einen Anwalt suchen?
das Postings zurückgehalten werden ist zwar ungewöhnlich und kannst du nicht wissen, dennoch geht das dann auch anders

aber bitte, informiere so viele wie möglich auf der Welt, jede Werbung willkommen

Wie jetzt? Der Beitrag war bereits für alle sichtbar und dann entfernt ihn der Spam-Filter wieder nachträglich? Und dann kommt noch so eine gewisse Bemerkung, dass ich Werbung sei? Sorry aber damit, hat diese Moderation für mich keine Glaubwürdigkeit mehr. Weiter geht es bei Winfutre…

Dort ist bestimmt das richtige Fachwissen vorhanden.

Also gut, jeder deiner Clients IST ein Tracker, stellt einen Fake-Torrent “ICHBINEINCHATCLIENT.XXX.DIVXRIP.TXT” bereit, was deine Clients untereinander benutzen können, sich zu finden. Aber wie genaju?

WO GENAU sollen die sich anmelden? Haben deine Clients eine feste IP? Soll der ganze Discovery-Prozess jedesmal bei Null anfangen? Wenn dein Chat-Client startet, ist dieser Rechner mit seiner IP-Adresse ja noch in keinem anderen Tracker gelistet (keine .torrent-Datei verweist auf die URL), wie soll das inital ablaufen?

Torrent-Tracker für dezentralen Chat - WinFuture-Forum.de

sowas sieht man nicht alle Tage, interessant anzuschauen

*** Edit ***

vielleicht durch deine Edits im Posting…

das wäre auch für mich neu und bin selber unzufrieden dass derartiges auch schlecht nachzuvollziehen ist,

für dich eine kleine weitere Entschuldigung, da kommt wirklich ungewöhnliches zusammen,
erstaunlicher Zufall dass es genau dich Pulverfass trifft, aber weiterhin reagierst du völlig über,
na, mal etwas Unterhaltung

[ot] @SlaterB Der Zitierte Beitrag UND dein Beitrag (!) Waren eben auch noch Moderated. Irgendwas läuft da ganz schräg…
[/ot]

*** Edit ***

Da das Thema (hier) vermutlich ohnehin durch ist, versuch’ ich auch mal, einen “Moderated” Beitrag zu erstellen.

Erst ein Link auf das andere Forum…

Torrent-Tracker für dezentralen Chat - WinFuture-Forum.de

*** Edit ***

Hä, mist, jetzt hat er DIE schon zusammengefasst (und der Link ist futsch). Aber noch ein Versuch mit dem Reineditierten Zitat:

(Ich ziehe gerade die Möglichkeit in Betracht, dass Moderated Posts sich “transitiv” fortpflanzen - also Zitate von Modetated Posts ggf. automatisch (!) auch moderated sind. Das könnte ich jetzt hier nicht mehr testen, wäre aber mal einen Test wert, wenn wieder ein Moderateter auftaucht)

Die Leute bei WinFuture werden durchdrehen und wahrscheinlich sofort den Staatsanwalt, den BND und die Hells Angels informieren.

Bei der Beweislage!

Der Fall ist klar, euer Ehren: gut dass ich rechtzeitig die PDFs erstellt habe, das mache ich immer so im Internet in Foren wo ich noch schreiben darf…Mein Rechtsanspruch auf kostenlose Veröffentlichung meiner unverfälschten Fragen - ist ja wohl unbestreitbar.

Ich hatte mir rechtzeitig eine Kopie ausgedruckt (PDF). In der ersten PDF-Datei steht an letzter Stelle ein Beitrag, der im Forum gelöscht wurde. In der zweiten PDF-Datei ist der Verlauf zu sehen wie er manipuliert wurde, als ich die Forumseite zuletzt aktualisierte.

Soll der Chat eigentlich einen grünen Hintergrund haben?

redet in meinem Thema dann aber doch wieder so, als sei ich Werbung - hahaha, ich glaube die sollen sich mal besser selber verarschen*sorry:

@Marco13
habe dein Thema nochmal editiert bzw. nur gespeichert, das aktiviert URLs/ Links wieder,
die bei Zusammenfassung zweier Postings deaktiviert werden, ein Bug

aber etwas unpassend insgesamt, das, was immer das ist, hier im schon überladenen Thema auszuprobieren


im Winfuture-Forum geht ganz lustig weiter

Wenn du mir den Schlaumeier machen willst, dann putze einfach meine Fenster, dass sollte auch mal wieder getan werden seufz

Muss hier nun jemand von uns aktiv werden und auch hier rumlöschen, da es sich um tonnenweise OT handelt oder soll der Thread ins OT oder geht es hier bald zum Thema?

wer was gepostet hat dürfte nicht schwer zu erraten sein

wie wohl die anderen Tage seit Internetanschluss bisher vergingen?

Ein langes, langes Trainingslager…hoffentlich hat bei WinFuture einer Humor und löscht/editiert ein paar Beiträge…

**Hallo? Das ist klar sachlich falsch! Es geht darum ob ein Betreiber ein Antrag auf Hausverbot für seine Internetseite stellen kann und das ist nach aktuellem geltenden deutschem Recht nicht möglich, Punkt. Versuchen sich juristisch gegen eine technische Internetsperre zu wehren hat nichts mit einem Ladendiebstahl zu tun. Weißt Du was? Ich bin jetzt die Polizei und glaube ich könnte dich einschüchtern! Meinst Du nicht das ich den Blödsinn schon durchschaut habe? **

wird ja nicht sehr fachlich disktutiert, daher schliess ich mal. Es scheint auf Win dingsens forum die Lösung zu geben…

einen noch: im anderen Forum wurde das Thema um 13:10 geschlossen, knapp verloren
(bei mir Anzeige 12:10, um eine Stunde verschoben)

und noch einen: Deutschsprachige Dokumentation über Torrent-Tracker-Kommunikation - WinFuture-Forum.de 6min später hat die gute die Fortsetzung gestartet. Bisher noch keine Reaktion, aber ich werde gespannt zuschauen :popcorn: