Ubuntu 14.04 erschienen!


#1

Am 17. April erschien nachmittags die neue Version 14.04 von Ubuntu.

Mehr…


#2

heise.de - Ubuntu 14.04 LTS mit alternativen Desktops


#3

Ich wollte Ubuntu Unity mal wieder ne Chance geben, jetzt wo die Fensterleiste wieder in den einzelnen Fenstern enthalten ist. Aber nun habe ich gelesen, dass die Performance doch sehr bescheiden sein soll. Also weiter Debian. Kubuntu 13.10 nervt nämlich ebenfalls extrem


#4

Probiere doch mal Linux Mint mit Cinnamon. Ich finde es recht gut. Habs mal auf der Suche nach einem Ersatz für Ubuntu und Kubuntu über Ubuntu Gnome und Debian gefunden. Ausprobiert und ich war begeistert.
Im Mai kommt Mint 17.


#5

Keine Chance. Linux Mint blockiert Sicherheits-Updates für zentrale Funktionen. Damit kann ich mich nicht wohl fühlen.


#6

Das wäre mir neu. Wo kann man da mal was 'drüber lesen?


#7

Hier: http://www.phoronix.com/scan.php?page=news_item&px=MTUxNzY

Aus Stabilitätsgründen


#8

Danke. Ich werde die Sache weiter verfolgen. Mal sehen, was Mint 17 bringt.
Falls sich da nichts bessert, muss ich mich noch mal nach einer geeigneten Distribution umsehen.


#9

Ist echt bitter, in welche Richtung sich die Wahlfreiheit entwickelt hat.
Ubuntu setzt auf Konzernnähe und macht immer weitere Alleingänge. Was per se sicher nicht schlecht ist, aber im Endergebnis zu einem Desktop geführt hat, der auf vielen Ebenen unglücklich ist.
Kubuntu und KDE hat zu wenig Ressourcen um eine gut geteste Distri auf den Markt zu werfen. Bei mir gibt es auf jeden Fall einige Bugs, die einfach nicht gefixed werden.
Mint versucht den Windows Usern ein zu Hause zu bieten mit den oben erwähnten Nachteilen.
Bleibt Debian, die sich wirklich entwickelt haben.

Mit Suse, ArchLinux etc hab mich allerdings noch garnicht beschäftigt


#10

Also ich mag Ubuntu mit Gnome-Shell, da braucht man fast keine Maus mehr.


#11

Wozu brauch ich dann Ubuntu?


#12

Grafische Anwendungen. Riesiges App-Repo. Viele, viele Tuts für Problemchen.

Gibt schon ein paar Gründe die für Ubuntu sprechen auch wenn man alles mit der Tastatur steuert.


#13

Also falls das falsch rüber kam, warum soll ich statt Debian mit Gnome 3 dann Ubuntu mit Gnome 3 verwenden? Ernst gemeinte Frage.


#14

Hallo timbeau,

Wenn bei dir alles läuft gibt es eigentlich keinen Grund. Solltest du allerdings Probleme bzgl. der Treiber haben ist Ubuntu etwas besser.
War bei meinem Netbook bzgl. des Soundtreibers so.

MfG
hansmueller


#15

Mit Software aus dem vorletzten Jahrhundert. Dort bietet man immer noch Eclipse 3.8 an.


#16

Ja, das kann man leider nicht abstreiten.


#17

Kubuntu 14.04 ist so konfiguriert, dass ctrl+space in Eclipse mehr funktioniert :verzweifel:

(Falls sonst noch jemand das Problem hat: verantwortlich ist ibus, und ibus kann so eingestellt werden, dass es sich nicht ctrl-space klaut).