Welche Musik hört ihr beim Programmieren?

musik

#1

Ich erinnere mich vage, dass es so einen Thread schon mal gab, kann ihn aber nicht wiederfinden. Also nicht einfach Musik, die einem gefällt, sondern als produktivitätssteigernde Maßnahme oder Abschirmung gegen laute Kollegen.

Wenn mir jemand vor einem Monat gesagt hätte, dass ich mir freiwillig Saxophon-Musik zum Arbeiten anhören würde, hätte ich ihn für verrückt erklärt. Dann bin ich über Colin Stetson gestolpert - da kann man fast in Trance geraten…


#2

Kommt auf die Komplexität der Aufgabe an und ob ich mich gerade eher vor Umgebungslärm “schützen” will.

Am besten arbeite ich mit Two-Steps-From-Hell:

Wobei ich in letzter Zeit auch sehr oft Metal-covers von dem Typ hier nebenbei laufen hatte:

Aber am produktivsten bin ich wohl mit epischer Musik (also Two Steps from Hell)


#3

Ich finde reiche Auswahl unter www.di.fm - egal ob nur so oder um Arbeitslärm abzuschirmen


#4

Ich habe in letzter Zeit, wenn ich mal Musik höre beim Arbeiten, den Soundtrack zu Divinity Original Sin 2 angehört. Eventuell kommt demnächst der von Elex dazu


#5

Das kommt tatsächlich immer drauf an, wie ich gelaunt bin. Wenn ich an etwas komplexen arbeite und mich reinfuchsen muss, meistens Ambient (Brian Eno, Marconi Union) oder Postrock (Godspeed You! Black Emperor, Mogwai, Caspian) oder was jazziges mit Piano (Dan Tepfer z.B.), Hauptsache nichts mit Gesang. Wenn es stupide Arbeiten sind, mit viel Wiederholung und ich mich irgendwie motivieren muss es überhaupt mal anzugehen, gerne auch mal verschiedene Arten Metal.


#6

Bin gerade über das hier gestolpert, funktioniert gut…


#7

Auch programmiertauglich:


#8

Der Tummetott hat ein paar Tracks bei Soundcloud, die gehen alle in eine ähnliche Richtung


#9

#10

( Oh, hätte den anderen Beitrag auch noch editieren können :frowning: )

Wie sind die Regeln für diesen Thread? Einfach Musik posten?


#11

Ich mags eher entspannend =) Stress habe ich auf Arbeit schon genug :wink:


#12

In den Trends weltweit(?) auf Platz 1 bis 2:

Taylor, Ed Sheeran und Future in einem Musik.

Apo, ich weiß nicht, ob mich das Geklimper beruhigt oder unruhig macht. :neutral_face: :monkey:


#13

Super, genau so etwas find ich auch gut. Hauptsache die Musik “nervt” nicht, und die Grenze ist bei mir immer ziemlich schnell erreicht. Gerne auch einfach “Regen” oder ich bin auch ein Fan von (Beautiful) Space Ambience.


Mehr relaxen geht nicht.

#14

Wenn es in Richtung Ambience geht kann ich neben Brian Eno auch Marconi Union sehr empfehlen. Weightless gibt es auch als 10h Track: https://www.youtube.com/watch?v=qYnA9wWFHLI

Nach einer Studie ist es sogar stress- und angstlindernd :stuck_out_tongue:

https://www.inc.com/melanie-curtin/neuroscience-says-listening-to-this-one-song-reduces-anxiety-by-up-to-65-percent.html


#15

Ich möchte mal ausprobieren ob das klappt (Livestream):


#16

passt.


#17

Endlich was nach mir benannt!:

Ach ne, JOKE das ist von 2012. :cry:


#18

Ganz vergessen wie großartig das ist:


#19

*püschel* nicht zu laut, kann man das auch hören


#20