BT-Wahl 2017

bundestagswahl
2017

#1

Alles dazu bitte hier rein verschieben.


Meine Meinung dazu: Die Tierschutzpartei bekam 0,80 , 373.278 ( http://wahl.tagesschau.de/wahlen/2017-09-24-BT-DE/index.shtml ). :thinking:


#2

Ich muss, denk‚Äô ich nicht viel schreiben, um mittzuteilen, an welche Jahre in DE mich diese Situation erinnert. Damals war es zwar die SPD, die keine vern√ľnftige Regierung zustande brachte, aber irgendwann trifft es wohl jede starke Partei.

Den Satz vor diesem Kapitel kann man auch ein wenig aktualisieren:

Vor allem die Nichtw√§hler sind in DE gerade besonders stark - wenn man ein ehrliches Wahlergebnis ver√∂ffentlichen w√ľrde, anscheinend sogar die zweitst√§rkste ‚ÄúPartei‚ÄĚ Deutschlands.

So - und was kann man tun, um es zu verhindern? Als B√ľrger wohl recht wenig, aber als tats√§chlich zweitst√§rkste Partei Deutschlands sollte man mMn noch so viel A‚Ķ in der Hose haben, um sich an der Regierung zu beteiligen, statt beleidigt in die Opposition zu gehen. Es wurde Schwarz-Rot gew√§hlt und nichts Anderes! W√§re es jemandem lieber, wenn 24,4% bei einer Neuwahl Blau w√§hlen, wenn Jamaika nicht funktioniert?

Oh… Moment mal… Ganz vergessen…

Wor√ľber beschwere ich mich also? :smiley:


#4

Sorry ich kann mich auf diese Diskussion nicht einlassen. (Auf das Niveau der Diskussion)

Bitte nicht bös nehmen.


#5

Ich kann das doch nicht so stehen lassen, daf√ľr ist mir die Diskussion dann doch zu wichtig.

Nur mal angenommen. Wenn jemand (hypothetischer Fall) alle als ‚ÄėNazis‚Äô bezeichnet, dann finde ich das nicht gut. Das soll nicht hei√üen, dass du das direkt oder indirekt getan hast.

Au√üerdem erinnert mich das: ‚Äúan welche Jahre in DE mich diese Situation erinnert‚ÄĚ, an eine Gleichsetzung mit oben genannter Partei - und das erinnert mich wiederum an die Antifa, die auch jede Diskussion unm√∂glich macht:

Z. B. Link 1: https://www.youtube.com/watch?v=dSDIngUsYvE .
Z. B. Link 2: Sucht bitte selber bei Youtube mit dem Suchbegriff ‚Äėafd antifa‚Äô . Es gibt tausende Videos dazu.

Bitte selber ein Bild machen.


#6

Mich erinnert es auch ein wenig an gewisse Jahre. Als man meinte eine gewisse Partei nicht ernst nehmen zu m√ľssen. Damit will ich weder sagen die AfD und NSDAP w√§ren im gleichen Ma√üe schlimm noch die AfD verharmlosen. Aber es ist nunmal zu leicht einfach zu sagen: Die sind rechts und ganz ganz p√∂se und die Welt wird jetzt untergehen weil das Wahlvolk so bl√∂d ist.


#7

Nagut - da muss ich zustimmen. :slight_smile:


#8

Ich glaube h√§tte die SPD von Anfang an gesagt, dass sie nicht mit der CDU koalieren w√ľrde, h√§tte sie mehr W√§hler gehabt. Dieses Anbiedern an die CDU hat mir √ľberhaupt nicht gefallen und eine GroKo daher auch nicht. F√ľr mich war die SPD vor der Wahl daher unw√§hlbar, h√§tte Herr Schulz klar Stellung bezogen w√§re es tats√§chlich etwas anders gewesen.

Den Erfolg der AFD sehe ich als nicht so schlimm an. Da sind zum einen Protestw√§hler dabei, die im vollen Bewusstsein, dass die AFD nur Opposition bleibt gew√§hlt haben, da sind auch die Petry-Anh√§nger dabei, die jetzt der Partei auch den R√úcken kehren und der aktuell bestimmende Kern der AFD wird sich in den n√§chsten 4 Jahren blamieren und demontieren. Dazu die √ľblichen Skandale in den rechtsradikalen Parteien und die Sache ist in 4 JAhren erledigt.


#9

von wem mehr Stimmen f√ľr SPD bzw. was soll stattdessen zu w√§hlen gewesen sein?
wenn Gr√ľne/ Linke, dann ja auch egal/ gleich gut,
naja, Gr√ľne nun Regierung, aber es standen dieses Jahr auch mal die 5% in Frage

CDU/ AfD/ FDP wird wohl kaum statt SPD gewählt worden sein,

Nichtwähler statt SPD, ok, denkbar


die grundsätzliche Frage ist einfach:
bekommen SPD + Linke + Gr√ľne mehr als 50% der Stimmen/ Sitze oder nicht
(und wenn ja, können sie sich auch einigen, dies zu nutzen?..)

1998 hat es aus irgendeinen Grund mal geklappt, nicht dass es dann so viel besser im Lande wurde…,
aber aktuell eben nicht und dann ist es Merkel-Land, mit oder ohne FDP als Nuance

ob sich noch die SPD oder Gr√ľne zum Auff√ľllen der Regierungsmehrheit hergibt und nach 4 Jahren regelm√§√üig ganz √ľberraschend feststellt, dass das nicht so gute Idee war, ist in der Auswahl SPD oder Gr√ľne auch egal,

besser w√§re eindeutige Block-Opposition SPD + Gr√ľne + Linke abgesehen vielleicht von W√§hlen Merkel im x-ten Wahlgang, falls sonst keine Regierung zustande kommt und Staatskrise,
tolerierende Minderheitenregierung jedenfalls das Maximum, andersrum von CDU bei SPD-F√ľhrung auch ok


#11

Die Partei, die ich gew√§hlt habe, hat ihr Ergebnis verf√ľnffacht, aber leider ihr Ziel 100+x% knapp verfehlt. Egal, wenn sie das bei der n√§chsten Wahl nochmal schafft, zieht sie in den Bundestag ein. Dann ist bis zur Machtergreifung nicht mehr weit.

Und wer jetzt meint, die PARTEI w√ľrde keine gute politische Arbeit leisten, sehe sich einfach eine der besten Reden an, die je im Europaparlament gehalten wurden:

Wenn die ‚Äúetablierten‚ÄĚ Parteien solch deutliche Worte finden w√ľrden, w√§hren sie f√ľr mich auch wieder w√§hlbar.


#12

(Danke f√ľrs Umbenennen SlaterB.)

Woanders schrieb ich schonmal:

Eine Mehrheit w√ľnscht sich diese Jamaika! Und nur so k√∂nnen die anderen im Zaum gehalten werden!


#13

Soooo, die GroKo hat neusten Umfragen, nach Weihnachten/Neujahr 17 bis 18 % an Zustimmung eingeb√ľ√üt (es war eine ‚Äúgut-(x)oder-schlecht‚ÄĚ-Umfrage).

Welche Regierung w√ľnscht ihr euch? Welche Regierung m√∂chtet ihr? Bitte auch im eigenen Beitrag schreiben (anonyme, regul√§re Umfrage):

  • GroKo
  • KoKo
  • Minderheitsregierung
  • Keins davon
  • Etwas Anderes, und zwar‚Ķ (bitte im eigenen Beitrag schreiben)

0 Teilnehmer

‚ÄúKoKo‚ÄĚ steht f√ľr Kooperations-Koalition. Ich werd‚Äô keine Tendenz angeben, damit das Ergebnis nicht verzerrt wird.

Viel Spaß beim Voten! :slight_smile:


#14

Noch kann abgestimmt werden!

Interessanter Kommentar gerade gelesen: