Wochenende!

Haha, denkste! Hab ich aber zuerst auch gedacht.

Luft, grob 20% Sauerstoff O2 und 80% Stickstoff N, sowie Diesel eine Kohlenwasserstoffverbindung CHO kommen in den Motor.
Raus kommen sollten Idealerweise CO2, H2O und N. Wenn die Temperatur allerdings entsprechend Hoch ist kommt das gefährliche, schädliche Stickoxid NOx heraus.

Das kann man durch AdBlue neutralisieren, so daß am Ende wieder N, CO2 und H2O rauskommt.

Jetzt kann man meinen, das Softwareupdate sorge dafür, dass mehr AdBlue verbraucht wird, was zum Teil auch stimmen mag, allerdings müsste dies dann sehr oft und mit entsprechenden Kosten nachgefüllt werden oder man bräuchte größere Tanks. Aber der Verbrauch von AdBlue soll ja anscheinend relativ konstant gleichgeblieben sein.

Jetzt gibt es allerdings noch einen weiteren Trick um NOx zu reduzieren. Die Abgasrückführung auch AGR abgekürzt. Hier wird das Abgas zu einem bestimmten Teil wieder dem Brennraum des Motors zugeführt, das hat den Effekt das der Sauerstoff sich wieder vom NOx trennt und an der Verbrennung teilnimmt.
Also ging man her und hat die Abgasrückführung voll aufgedreht. Siehe da, das NOx verschwand ohne mehr AdBlue zu verwenden. Das funktioniert auch tatsächlich, hat allerdings auch Nachteile.

Das AGR-Ventil verschmutzt und setzt sich zu, was zu teureren Reparaturen führt.
Die Temperatur der Verbrennung sinkt, was zu erhöhtem Russ und Feinstaubaufkommen führt. Die Filter müssen öfter Regeneriert werden, was mittels einspritzen von Kraftstoff geschieht. Der Verbrauch steigt, die Leistung sinkt.

Und dies sind die Dinge, die eben den zum Rückruf genötigte VW Kunden verärgern.

Etwas Lektüre auch wenn es nur Wikipedia ist.


Und das lässt sich eben nicht mit einem, bzw. nicht mit diesem Softwareupdate so einfach lösen.

Arbeitsplaetze sichern klingt gut, die Frage ist eben ob kurzfristig oder langfristig.

Bin gerade nicht auf dem letzten Stand, ist denn das Zurueckgeben dieser “Betrugsautos” keine Option?
Schliesslich wurde vorsaetzlich getaeuscht, gelogen und betrogen, vom Management bis zu den Ingenieuren.
Warum sollte das an den Kunden haengenbleiben?

Meine Meinung aus der Froschperspektive:
Dieses mafioese Kartell Namens “Volkswagen” zerschlagen und alle die involviert waren vor den Richter.

Das Interessante an den low cost index fund ist eben, dass das Risiko geringer ist als beim Hedgefund UND man mehr Geld rausbekommt (ueber lagen Zeitraeume gesehen) :slight_smile:

Verkaufen ist immer eine Möglichkeit, nur macht man da in der Regel immer einen schlechteren Schnitt, weil ein Händler auch etwas verdienen möchte und die Wagen ja jetzt auch einen bekannten Makel haben.
Sofern man in Deutschland ist und nicht in den USA, bleibt einem nur der Weg der Klage, mit all den Kosten und Risiken. Aber so wie es sich anhört macht VW da immer schön mit und knickt dann immer ein kurz bevor es ein Urteil gibt. Über die Ergebnisse wird dann Stillschweigen vereinbart, so dass da nicht viel an die Öffentlichkeit kommt.
Und in Deutschland ist die Mentalität wohl noch nicht so verbreitet, alles und jeden zu verklagen.

Arbeitsplätze ist auch so ein Argument. Die Firmen sind heute so durchautomatisiert, dass dies der eigentliche Jobkiller ist. Es hängen dennoch enorm viele Arbeitsplätze an dieser Industrie. Selbst wenn jetzt nur noch Elektroautos produziert würden, würden viele Arbeitsplätze wegfallen, da die Technik des Motors viel viel einfacher gestaltet ist. Und ab 2019 werden über den CO2 Flottenverbrauch immense Stafzahlungen fällig. 95,- pro Gramm CO2 über der Freimenge von 95 g/km. Und Diesel ist ca. 20% CO2 sparsamer, gegenüber vergleichbaren Benzinern. Ob da am Ende noch viel übrig bleibt wird man sehen. Ein etwas stärker motorisierter SUV macht da dann alleine für CO2 gleich mal eine “Strafe” von zehn bis zwanzigtausend Euro aus.

Die Sache mit dem ständigen Verdoppeln funktioniert sogar, es ist nur immer die Frage wie lange es dauert. Selbst auf dem Sparbuch bei 0,005 % Zinsen wird sich der Betrag irgendwann verdoppeln. Die Frage ist nur ob dann der doppelte Betrag immer noch die Hälfte wert ist.

Hmm ich seh das so, je mehr angeblicher abgas entsteht desto wärmer wird es … unr hier im norden ist es immer kalt, also machen die amerikaner das doch richtig oder übersehe ich was :cat2:

Wenn VW & Konsorten auf ihren Dreckschleudern sitzenbleiben weil potentielle Kunden keine Lust darauf sich verarschen zu lassen, schafft das keine Arbeitsplaetze.
Man bedenke auch dass der deutsche Markt nicht die Haupteinnahmequelle ist (war?).
Mal sehen wie weit der Aktienkurs von VW noch fallen wird, die Rede ist von 20 Milliarden Strafen, das mag kein Anleger.

Mal einen Blick auf Tesla:
Peter Thiel hat vor einem Monat mal klargemacht warum Tesla erfolg haben kann:
Die Konkurenz die es gab als Tesla gegruendet war, war schwach: GM, VW, BMW, etc. pp.
In den letzten 50 Jahren kaum Innovationen, das Image bzw. die Emotionen die zB. mit Mercedes und BMW verknuepft sind lauten „Ich bin besser als du“, „ich mag wenn der Motor aufheult“ usw.
Tesla/Elon Musk sagt „Wir machen die Welt besser“ und alle seine Firmen sind sehr Innovativ, die haben eher den Charakter von Silicon Valley Startups.

Zum Thema „Investieren“ (vielleicht sollte ich dazu mal einen eigenen Thread anlegen :wink: )
Wenn man die Inflation ignoriert aber Zinsen rechnet, rechnet man gaaaaanz falsch :slight_smile:
Deswegen: Beim Sparen mit einem Sparkonto macht man Verlust, wenn auch nur geringen, dafuer hat man geringes Risiko.
Beim Anlegen in einen „low cost Index Fund“ macht man Gewinn UND hat ein geringes Risiko.
Das ist eine sehr Gute Anlage zB. fuer die Rente, sorgenfrei und das Geld wird mehr.
Bewiesenermassen sogar: http://fortune.com/2017/02/25/warren-buffett-scorches-the-hedge-funds/

Was ist nun besser? :slight_smile:

Nebenbei, das mit dem verdoppeln war Ironie.

Hier ein Thread zum Thema Investieren an sich:

Niemand soll geärgert werden, aber das letzte WoEn war das schönste im Jahr 2017. :confused: (Wetterfrosch erzählt…)

Es gibt jetzt diese weiter oben beschriebene Prämie / Umtauschprämie für Diesel-Pkws. :smirk:

Finde ich sehr seltsam… wenn ich ein Produkt kaufe dass vom Hersteller mit den Eigenschaften/Faehigkeiten XYZ beworben wurde und sich dann herausstellt dass davon gar nix stimmt, kann man eigentlich doch den Muell genauso wieder zurueckgeben… naja, finde es sehr schade wie damit umgegangen wird.

Eben nicht, die Autos werden eben nicht weiterverkauft oder woanders hingebracht… Sondern umgerüstet oder verschrottet… Und das ist löblich… Kann man vielleicht aber gar nicht beurteilen, wenn man nicht hier wohnt.


Themawechsel: Schlimme Töne aus Pjöngjang aber eben auch den USA… Historiker sind jetzt gefragt, denn sie haben am besten erforscht… Was eskalierend/deeskalierend sein könnte…


Und ansonsten… Reinigungstag heute, alle paar Wochen muss ich meine Computermaus reinigen, weil diese seltsamerweise Schmutz magisch anzieht… Aber da hilft etwas Sidolin…

Würdet ihr Computerbildschirm auch damit reinigen? Und was ist auf Flachbildschirmen schlimmer, Fett, Staub oder Schmutz? Da gab’s schon mal an der Uni eine heiße Diskussion drum.^^

“kann man das den beurteilen, wenn man da gar nicht wohnt?”
hust

Ist doch was dran, unbegründete Abneigung gg. etwas nur dann, wenn man seine Informationen lediglich aus den „Mainstreamnachrichten“ bezieht. :confused:

Aber müssen uns ja nicht gleich streiten. :confetti_ball:

Das ist in der Tat immer ein Problem :slight_smile:

Aber mir deswegen einen VW kaufen oder nach Nord Korea auswandern? :laughing:

Woho, jetzt geht’s ab, seit dem 11. August Spam-Mails von Shell, H&M, Lidl, Air Berlin, Aldi, Ikea, POCO, Milka & Dringende Warnung… Ich wusste gar nicht, dass ich überall Kunde bin & kommen mit dem Löschen gar nicht hinterher. :thinking: :sushing_face:

Da mag mich wohl jemand nicht…

Hast du etwa deine Adresse einem Adresshändler gegeben? Wenn ja, dann ist es wohl nichts Persönliches.

Ich nicht.

:lying_face:

Was uns von Schimpansen unterscheidet

“Der Lehrer passt sich den Schülern an und motiviert sie” - das sollte für uns auch gelten.^^ Das andere, bis auf das “(über)-ich”, sind wohl gleich.

(Wusste nicht wohin damit, und bevor hier die Diskussion zu erliegen kommt…)

Ist hier gar nix mehr los? Was geht ab am WE? Bayern hat gerade das dritte Tor hingelegt, viel geht da nicht mehr.^^

Ich hätte da eine neue innovative Idee für Apple die sie als nächstes als magisch verkaufen können. Andere Nieschenprodukte (Android, Windows, …) unterstützen es zwar schon aber Apple könnte es doch als neu verkaufen … nämlich mittels WPS sich im W-Lan anzumelden.

Musste erstmal überlegen, wo ich überhaupt meine Zugangsdaten fürs W-Lan hab. Aber WPS gibts ja erst seit 2007…

Mir drängt sich die Frage auf, warum du ein Apple-Produkt besitzt? Falls es dir um bessere Arbeitsbedingungen geht… auch bei Apple, sind diese nicht so rosig (wollte eigentlich etwas fieseres schreiben, aber hab jetzt keine Lust auf ärger).

Und die Antwort auf die eigentliche Frage ist natürlich einfach: Weil WPS nicht trivial ist…